Mob aus hunderten „Menschen“ umringt Polizei


Alpenwild Shop

Ein arabischer Mob (Symbolfoto: Screenshot Youtube)
Ein arabischer Mob (Symbolfoto: Screenshot Youtube)
 

NRW/Bocholt – Am Samstag kam es zu einer „Auseinandersetzung“ zwischen der Polizei und annähernd 300 Menschen mit „überwiegend libanesischem Migrationshintergrund“. Gegen den wütenden und tobenden Mob musste die Polizei Schlagstöcke einsetzen.

Am frühen Samstagmorgen gegen drei Uhr wurde die Polizei zu einer Schlägerei in einer Gaststätte am Bocholter Europaplatz gerufen. Dort waren 20 bis 30 Personen  in Streit geraten. Nachdem die eintreffenden Polizisten das Lokal betreten und eingegriffen hatten, verlagerte sich die „Auseinandersetzung“ zunehmend nach auf den Platz vor dem Lokal. Dort hatten sich bereits etwa 200 bis 300 Personen mit überwiegend libanesischem Migrationshintergrund zusammenrottet, so die Polizei.

 

„Aus dieser sehr aggressiven Gruppe heraus wurden die Beamten massiv beleidigt und bedroht“, teilte die Polizei laut RP-Online am Montag mit. Die Polizisten selbst titulierte hinterher die Gruppe als „wütenden und tobenden Mob“. Einzelne Personen sollen mehrfach lautstark aus der Menge heraus gefordert haben, die Beamten anzugreifen. Nur mit Verstärkung und dem Einsatz von Schlagstöcken gelang es der Polizei, den Platz zu räumen. (SB)

Quelle: journalistenwatch.com vom 16.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Mob aus hunderten „Menschen“ umringt Polizei

  1. Pingback: Mob aus hunderten „Menschen“ umringt Polizei | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.