Eritreer lockt Frau in Waschküche und begrapscht sie, während Tochter draußen wartet


Anzuege.de

Foto: Durch 271 EAK MOTO/Shutterstock
Foto: Durch 271 EAK MOTO/Shutterstock
 

Kelheim –  Am Freitagnachmittag sprach ein 27-jähriger Eritreer eine Frau unter einem Vorwand vor einem Wohnhaus an, da er die Waschmaschine nicht bedienen könne. Beide begaben sich in die Waschküche, während die Tochter der Frau vor dem Haus wartete. Dort angekommen, bedrängte er die Frau, versuchte sie zu küssen und begrapschte sie am Oberkörper. Die 33-Jährige schubste den Mann weg und lief aus dem Haus zu ihrer Tochter. Anschließend verständigten sie die Polizei.

Der Mann konnte festgenommen und zur Polizeiinspektion Kelheim verbracht werden.

Die Kripo Landshut führt in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg die weiteren Ermittlungen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erfolgte am Samstag die Vorführung vor dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Regensburg. Dieser erließ Haftbefehl gegen den Mann. Er wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Quelle: Opposition 24

Quelle: journalistenwatch.com vom 24.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Eritreer lockt Frau in Waschküche und begrapscht sie, während Tochter draußen wartet

  1. Pingback: Eritreer lockt Frau in Waschküche und begrapscht sie, während Tochter draußen wartet | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Abschieben aber dalli. Wir brauchen diese Dreckskerle nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.