Paket-Branche: Diskussion über Haftungsfragen in der CDU


Roberts Teehaus

Ein Paketbote sortiert Pakete  (imago)
Kampf gegen Dumpingloehne bei Paketboten (imago)

In der #CDU werden Forderungen lauter, die #Arbeitsbedingungen für Paketboten per Gesetz zu verbessern.

Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Glawe verlangte, dass Paketdienste haften sollen, wenn sie die Zustellung an Subunternehmer auslagern und diese keine Sozialabgaben zahlen. Er warnte vor einem Untergraben gesetzlicher Standards. Glawe liegt damit auf einer Linie mit der CDU-Bundesvorsitzenden Kramp-Karrenbauer und Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Laschet. Bundesarbeitsminister Heil von der SPD hatte bereits einen Gesetzentwurf vorgelegt, der auf Kritik von Bundeswirtschaftsminister Altmaier gestoßen war.

Quelle: Deutschlandfunk vom 11.05.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Paket-Branche: Diskussion über Haftungsfragen in der CDU

  1. Pingback: Paket-Branche: Diskussion über Haftungsfragen in der CDU | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.