SPD – Giffey: Partei muss sich mehr mit Fragen der Sicherheit befassen

SPD Schriftzug (Christoph Schmidt/dpa)
SPD-Logo (Christoph Schmidt/dpa)

Bundesfamilienministerin Giffey hat ihre Partei – die SPD – aufgefordert, einen stärkeren Fokus auf das Thema Sicherheit zu legen.

In der „Süddeutschen Zeitung“ sprach sie von einem Schlüsselthema. Die SPD müsse eine glasklare Antwort geben auf Clan-Kriminalität, organisierte Kriminalität und auf Leute, die den Staat ausnutzten. Ihre Partei habe an vielen Stellen den Fokus sehr auf die soziale Integration gesetzt. Das sei zwar richtig. Aber zur ausgestreckten Hand gehöre auch das Stopp-Signal, betonte Giffey.

Quelle: Deutschlandfunk vom 19.06.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu SPD – Giffey: Partei muss sich mehr mit Fragen der Sicherheit befassen

  1. Pingback: SPD – Giffey: Partei muss sich mehr mit Fragen der Sicherheit befassen | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Wie schafft man eine Diktatur. Man gründet eine Terrorgruppe z.B. RAF, oder NSU, steuert deren Anschläge, baut Gesetze dagegen, extrahiert die Gruppe/en. Aber die Gesetze bleiben und werden gegen das eigene Volk angewendet. Wegen Lübke geht es seit gestern gegen rääächts. Die im Ganzen ganz gering vorhanden sind, aber in Schwarmkriminalität (insgeheim) auftreten. DIE gehen gegen das eigene Volk vor, doch nicht gegen die Sippen. Dann geben DIE eine Weisung raus die Grünen nicht zu wählen und schon liegen die Grünen bei minus 5%!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.