Seenotrettung: Schon mehr als eine Million Euro Spenden für Sea-Watch und Kapitänin Carola Rackete

Die Kapitänin der Sea-Watch 3, Carola Rackete, aufgenommen am 20. Juni 2019 an Bord des Schiffes (picture alliance / ROPI/ Till M. Egen/SeaWatch)
Die Kapitänin der Sea-Watch 3, Carola Rackete, aufgenommen am 20. Juni 2019 an Bord des Schiffes (picture alliance / ROPI/ Till M. Egen/SeaWatch)

Bei Spendenaktionen zugunsten der Flüchtlingsrettungsorganisation Sea-Watch und der in Italien festgenommenen Kapitänin Carola Rackete sind bereits mehr als eine Million Euro zusammengekommen.

Ein am Wochenende gestarteter Spendenaufruf der TV-Moderatoren Jan Böhmermann und Klaas Heufer-Umlauf auf der Internetseite leetchi.com erbrachte bis Montagmorgen fast 700.000 Euro. Mehr als 25.000 Menschen spendeten das Geld. Die Aktion läuft noch bis Ende Juli. Hinzu kommt eine in Italien gestartete Sammelaktion. Sie warb bislang Spenden in Höhe von mehr als 410.000 Euro ein.

Das Geld soll auch für mögliche Rechtskosten zur Verteidigung Racketes dienen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 01.07.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Seenotrettung: Schon mehr als eine Million Euro Spenden für Sea-Watch und Kapitänin Carola Rackete

  1. Pingback: Seenotrettung: Schon mehr als eine Million Euro Spenden für Sea-Watch und Kapitänin Carola Rackete | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Mit dem Amulett-Schwarze Sonne-bekäme die in der BRiD ein Zimmer neben der Tschäpe! Das Geld wäre gepfändet und verschwunden wie so manche Protokolle, beschlagnahmte, Beweise, usw.

    Am 24. 06. 19 kam es in Dresden vor dem Amtsgericht zu einem öffentlichen Prozeß gegen eine Frau wegen verteilen von „verbotener“ Literatur. Die Öffentlichkeit wurde nicht in den Raum gelassen.

  3. gerhard sagt:

    Gespendet von ,,Gestrandeten “???

  4. Ulrike sagt:

    Gespendet von lauter gehirnamputierten Idioten. Man kann es nicht glauben wieviel Dummheit hier herrscht.

    Gibt Leute die die Kasper Böhmermann und Klaas für voll nehmen?

    • birgit sagt:

      Es wird aus der Bevölkerung keine Spenden geben !
      SIE wollen nur das Schwarmverhalten der verblödeten Masse auslösen !
      Also, mein Nachbar hat gespendet nun werde ich das auch tun.

      Das klappt nicht mehr ! Die Masse ist erwacht bzw. liegt in der Endphase.

  5. birgit sagt:

    Sie trägt die schwarze Sonne um ihren dreckigen Hals.

    Sie ist ein Fall für die Inquisition. Was nicht machbar ist, da der ganze Verein aus Satansjüngern besteht. Man hat es uns nur über Jahrtausende andersherum verkauft !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.