Messerattacken auf Frauen: Fahndungsfoto

Straßenschild mit der Aufschrift Humboldtplatz
APA/Roland Schlager
Chronik

 

Die Polizei hat am Montag ein Fahndungsfoto jenes Mannes veröffentlicht, der vor knapp einer Woche zwei Frauen in Favoriten attackiert haben soll. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des versuchten Mordes.

Der als etwa 25 Jahre alt beschriebene Unbekannte hatte die beiden Opfer mit einem spitzen Gegenstand ohne ersichtlichen Grund angegriffen und verletzt. Die Opfer kannten weder einander noch den Täter.

Foto des Tatverdächten
LPD Wien
Fahndungsfoto des Verdächtigen

Angreifer entkam unerkannt

Der Unbekannte, der laut Personenbeschreibung etwa 1,75 Meter groß ist und dunkle kurze Haare hat, hatte am vergangenen Dienstag gegen 19.15 Uhr innerhalb nur weniger Sekunden auf die beiden Frauen im Alter von 21 und 40 Jahren im Bereich des Humboldtplatzes eingestochen. Der Angreifer entkam danach unerkannt.

Frauen auf dem Weg der Besserung

Die 21-jährige schwangere Syrerin wurde vom Täter im Brustbereich verletzt. Sie wurde mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen. Auch ihrem ungeborenen Kind geht es laut Angaben des Krankenanstaltenverbunds gut. Der 40-jährigen Serbin versetzte der Täter einen Stich in den Genickbereich, sie konnte in ein nahegelegenes Restaurant flüchten. Die Frau wurde am Genick genäht, befindet sich aber auch auf dem Weg der Besserung – mehr dazu in Opfer nach Messerattacke wohlauf.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Messerattacken auf Frauen: Fahndungsfoto

  1. Pingback: Messerattacken auf Frauen: Fahndungsfoto | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.