Besuch in Paris: Macron erteilt Johnsons Brexit-Forderungen eine Absage

 

Das Foto zeigt Boris Johnson, Premierminister von Großbritannien, auf einer Pressekonferenz im Bundeskanzleramt. (dpa-Bildfunk / Kay Nietfeld)

Britischer Premierminister Boris Johnson (dpa-Bildfunk / Kay Nietfeld)

Der französische Präsident Macron hat den Brexit-Forderungen des neuen britischen Premiers Johnson bereits vor dessen Besuch in Paris eine Absage erteilt.

Macron sagte laut Nachrichtenagentur AFP vor Journalisten, es sei keine Option, den EU-Austritt auf Grundlage der britischen Vorschläge neu zu verhandeln. Frankreich sei auf einen Brexit ohne Vertrag vorbereitet.

Johnson verlangt, dass die Garantieklausel für eine offene Grenze in Irland gestrichen wird. Statt des sogenannten Backstops stellt er „andere Verpflichtungen“ in Aussicht, die er aber bisher nicht näher erläutert hat.

Macron empfängt Johnson heute Mittag zu Gesprächen in Paris.

Quelle: Deutschlandfunk vom 22.08.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Besuch in Paris: Macron erteilt Johnsons Brexit-Forderungen eine Absage

  1. Pingback: Besuch in Paris: Macron erteilt Johnsons Brexit-Forderungen eine Absage | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.