Saudi-Arabien: Iran weist Anschuldigungen für Drohnen-Angriffe zurück

Dieses von Planet Labs Inc. am 15.09.2019 zur Verfügung gestellte Satellitenbild zeigt schwarzen Rauch, der aus einer Raffinerie aufsteigt. Die Drohnenangriffe auf die größte Ölraffinerie in Saudi-Arabien verschärfen die Spannungen zwischen den USA und dem Iran.  (Planet Labs Inc/AP)
Diese Ölraffinerie in Saudi-Arabien ist mit Drohnen angegriffen worden. (Planet Labs Inc/AP)

Der Iran hat Anschuldigen der USA zurückgewiesen, für Drohnenangriffe auf eine Ölraffinerie in Saudi-Arabien verantwortlich zu sein.

Ein Sprecher des Außenministeriums in Teheran bezeichnete die Vorwürfe als unverständlich und sinnlos. Vermutlich bestehe der Zweck darin, künftige Aktionen gegen den Iran zu rechtfertigen. Ein hochrangiger iranischer Militärvertreter betonte, der Iran verfüge über Raketen, die auch US-Stützpunkte und Flugzeugträger erreichen könnten. Ihm untersteht die Luftwaffe der Revolutionsgarden.

Zuvor hatte US-Außenminister Pompeo mitgeteilt, es gebe keine Beweise, dass die Drohnen aus dem Jemen gekommen seien. Die dortigen Huthi-Rebellen hatten die gestrige Attacke für sich reklamiert. Saudi-Arabien führt im Jemen eine von den USA unterstützte Militärkoalition gegen die Huthis an.

Quelle: Deutschlandfunk vom 15.09.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Saudi-Arabien: Iran weist Anschuldigungen für Drohnen-Angriffe zurück

  1. Pingback: Saudi-Arabien: Iran weist Anschuldigungen für Drohnen-Angriffe zurück | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Wo waren die Radareinheiten? Ausgeschalten? Solche Objekte sichert jeder Staat mit Abwehr Waffen. Wo waren die? Das reichste Land lässt sich seine Schlüsselindustrie mit eine billig Waffe wegbomben!!!??? Die Russen sichern sich in Syrien mit mobiler Technik perfekt Ihren Luftstützpunkt. Tanker sind ja auch schon dort angegriffen und beschädigt worden. Wo ist denn Ihre Armee?

    • birgit sagt:

      Die Saudis haben keine wirkliche Armee !
      Deshalb haben die im Golfkrieg die Amis herbei geholt. Ansonsten wären die überrollt worden.
      Die Ausgaben für das Militär flossen in private Taschen. Aber das ist ein alter Hut.

    • gerhard sagt:

      Den Huthis und Saudis sei Dank….prima Ablenkungsdrogen von innenpolitischen Schweinereien in D. Wie sagte man eben i.den Nachrichten …wegen möglicher Benzinknappheit in den USA (Staatsreserve wurde bereits freigegeben)…D bezieht immerhin 37 % Rohöl aus Russland…wen wunderts das so was den Amis mißfällt…
      Von den Socken bin ich jedoch über die Meldung …das deutsche Polizisten die saudische Grenze sichern…wo wir doch unter chronischer Personalnot leiden….
      So was nennt man Volksverblödung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.