„Ein Fehler“: Snowden rät Beamten ab, Whatsapp und Telegram zu nutzen

Edward Snowden in Moskau (Archivbild)

© AFP 2019 / DAGENS NYHETER / LOTTA HARDELIN

POLITIK

Wer seinen Briefwechel und seine Chats geheimhalten möchte, sollte Whatsapp, Telegram und den Messenger von Facebook besser meiden. Dies sagte der frühere Mitarbeiter der US-Agentur National Security Agency (NSA), Edward Snowden, gegenüber der Radiostation France Inter.

Nach Angaben des Radiosenders ist es für französische Beamte üblich, verschlüsselte Nachrichtendienste für ihre Kommunikation zu nutzen. Der französische Präsident Emmanuel Macron nutzt für Besprechungen mit seinen Kollegen Telegram, während Ministerpräsident Édouard Philippe eher Whatsapp bevorzuge. Ein französischer Journalist des Radiosenders France Inter fragte Snowden in einem Interview, was er davon halte.

„Wenn jemand im Staat sich um sensible Fragen kümmert und Whatsapp benutzt, dann ist das ein Fehler“, antwortete Edward Snowden. Das sei nämlich eine sehr leichtsinnige Praxis.

„Facebook ist der Eigentümer von Whatsapp und nimmt ihn Schicht für Schicht – die verschiedenen Schutzebenen – auseinander, seitdem sie das Unternehmen gekauft haben. Sie (Facebook – Anm. d. Red.) sagen: ‚Nein, Nein, Nein, wir hören keine Gespräche ab, die sowieso verschlüsselt sind, zumindest in diesem Moment nicht‘.“

So könnte Facebook bei „Fragen der nationalen Sicherheit“ den Inhalt der Gespräche und den Briefwechsel erfahren.

 


Camseller

Telegram des russischem IT-Spezialisten Pawel Durow hält er auch für nicht geeignet: „Beide Messenger sind extrem gefährlich, wenn Sie Ministerpräsident sind.“

Er gab aber zu, dass Telegram und Whatsapp besser als nicht verschlüsselte Nachrichten oder SMS sind.

Für die bessere Sicherheit empfiehlt Snowden solche Messenger wie Signal und Wire, die „die bestmögliche Verschlüsselung überhaupt“ besitzen und nicht Facebook gehören.

Quelle: Sputnik vom 16.09.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu „Ein Fehler“: Snowden rät Beamten ab, Whatsapp und Telegram zu nutzen

  1. Pingback: „Ein Fehler“: Snowden rät Beamten ab, Whatsapp und Telegram zu nutzen | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.