No-Deal-Brexit: Johnsons Kabinett gerät ins Wanken

Ein Brexit-Gegner steht in die britische und die EU-Flagge gehüllt vor dem Parlamentsgebäude in London. (dpa/Sputnik/Justin Griffiths-Williams)
Ein Brexit-Gegner steht in die britische und die EU-Flagge gehüllt vor dem Parlamentsgebäude in London. (dpa/Sputnik/Justin Griffiths-Williams)

Im Kabinett des britischen Premierministers Johnson wächst offenbar der Widerstand gegen einen Brexit ohne Austrittsvertrag.

Nach Angaben der britischen Zeitung „The Times“ stehen fünf Ministerinnen und Minister auf einer Liste möglicher Rücktrittskandidaten. Demnach haben sie große Bedenken gegen einen Austritt Großbritanniens aus der EU ohne Vertrag. Dazu gehören dem Bericht zufolge unter anderem der Minister für Nordirland, Smith, Kultusministerin Morgen und Justizminister Buckland. Zudem haben offenbar zahlreiche konservative Abgeordnete vor, aus der Partei auszutreten, falls es zu einem sogenannten „No-Deal-Brexit“ kommt.

EU-Parlamentspräsident Sassoli sagte nach einem Treffen mit Premierminister Johnson, es gebe keine Fortschritte in den Verhandlungen. Johnson habe nur vage Antworten auf die ungeklärte Frage einer offenen Grenze zwischen der Republik Irland und Nordirland gegeben.

Zuvor hatte eine vom britischen Sender Sky News veröffentlichte Notiz über ein Telefonat zwischen Bundeskanzlerin Merkel und Johnson für Irritationen gesorgt. Darin war von einer neuen EU-Position zum Brexit die Rede. Merkel habe deutlich gemacht, dass ein Abkommen äußerst unwahrscheinlich sei – es sei denn, Nordirland bleibe in einer Zollunion mit der Europäischen Union. Dies lehnt die britische Regierung ab.

Quelle: Deutschlandfunk vom 09.10.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu No-Deal-Brexit: Johnsons Kabinett gerät ins Wanken

  1. Pingback: No-Deal-Brexit: Johnsons Kabinett gerät ins Wanken | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    England ist noch nicht vom Kreuz der gekreuzigten Christen in der EU genommen. So schnell kommen die nicht raus. Hat die May uns über drei Jahre verarscht, fällt den Trunkenbolxxxn in Brüssel auch noch etwas zum Johnson ein. Und wenn sein Hemd hinten und vorn ein Loch bekommt und zwischen drin Er!
    Wir haben auch Zeit der Pilze, isst Er welche und hat Bauchschmerzen dann lag es an den Pilzen, bekommt Er Schädelbruch liegt es an der Pfanne weil Er die Pilze nicht essen wollte.

  3. ulrike sagt:

    Was hat sich die Alte wieder dort einzumischen ?
    Die Inselaffen hatten gewählt und nun sollen sie endlich abhauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.