Vorfall in Stuttgart-Weilimdorf: Trio Araber bedroht Schulkind und fordert Geld

Von Matthias Kapaun 

Ein Neunjähriger befindet sich in Weilimdorf auf dem Heimweg, als plötzlich drei Männer an ihn herantreten, ihn bedrohen und Geld verlangen. Die Polizei sucht Zeugen.

blank
Die Polizei sucht Zeugen zu dem Vorfall in Weilimdorf. (Symbolbild)Foto: dpa/Roland Weihrauch

Stuttgart-Weilimdorf – Drei bislang unbekannte Täter sollen am Mittwoch einen neunjährigen Jungen im Stieglitzweg in Weilimdorf mit Schlägen bedroht und Geld von ihm erpresst haben. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Beamten berichten, war der Neunjährige gegen 14 Uhr auf dem Heimweg, als die drei Männer ihn in einer ihm nicht bekannten Sprache ansprachen. Als der Junge darauf nicht reagierte, sollen sie ihm gefolgt sein und Bargeld gefordert haben. Dabei drohten sie ihm offenbar mit Schlägen. Noch bevor der Junge das Geld aushändigte, seien die Täter plötzlich geflüchtet.

Das Opfer beschreibt die Täter wie folgt: Etwa 20 Jahre alt und circa 1,80 Meter groß. Sie hatten ein südländisches Erscheinungsbild, schwarze Haare und einen Dreitagebart. Sie waren dunkel gekleidet und zwei der Täter trugen Basecaps. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-5778 zu melden.

Quelle: Stuttgarter Nachrichten vom 10.10.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Vorfall in Stuttgart-Weilimdorf: Trio Araber bedroht Schulkind und fordert Geld

  1. Pingback: Vorfall in Stuttgart-Weilimdorf: Trio Araber bedroht Schulkind und fordert Geld | StaSeVe Aktuell

  2. ulrike sagt:

    Dieses Drecksgesindel glaubt dass Kinder viel Geld mitführen. Da sieht man wie verblödet die sind.

  3. Annette sagt:

    RAUS und die gutgläubien Politiker bitte ins Büro, aber zackig!

    • birgit sagt:

      Was sollen die im Büro machen ??????????????????????
      Dazu brauchen die doch wieder einen Berater mit Beratervertrag über mindestens eine Mio. Teuronen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.