Leipzig-Connewitz: Unbekannte besprühen Tram und bewerfen Streifenwagen mit Böllern

Unbekannte haben in der Nacht zum Montag in Leipzig-Connewitz eine Straßenbahn besprüht und ein Polizeiauto mit Böllern beworfen.
Unbekannte haben in der Nacht zum Montag in Leipzig-Connewitz eine Straßenbahn besprüht und ein Polizeiauto mit Böllern beworfen. Quelle: Ralph Peters/ imago images

Leipzig – Am späten Sonntagabend wurde der Fahrer einer Straßenbahn der Linie 11 von Unbekannten auf der Bornaischen Straße am Weiterfahren gehindert, in dem sich diese auf die Gleise stellten. Laut der Polizei kamen daraufhin etwa 30 weitere Personen aus den Seitenstraßen und besprühten die Bahn mit Graffiti.

Unbekannte bewarfen einen Streifenwagen mit Böllern

Der Fahrer der Tram informierte die Leitstelle. Als Polizeibeamte am Tatort eintrafen, wurden die Funkstreifenwagen aus der Gruppierung mit Böllern beworfen, die allerdings ihr Ziel verfehlten. Niemand wurde verletzt. Als weitere Einsatzkräfte eintrafen, verschwanden die unbekannten Täter. Auf der Bahn prangten Schriftzüge in blauer Farbe sowie ein „D“ oder ein Herz. Die Schadenshöhe ist noch unklar. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Nötigung im Straßenverkehr.

Von ps

Quelle: Leipziger Volkszeitung vom 21.10.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Leipzig-Connewitz: Unbekannte besprühen Tram und bewerfen Streifenwagen mit Böllern

  1. Pingback: Leipzig-Connewitz: Unbekannte besprühen Tram und bewerfen Streifenwagen mit Böllern | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.