SO sieht der „Politiker“ aus, der den „Nazi-Notstand“ in Dresden ausrief!


Alpenwild Shop

Frauentyp: Maximilian Aschenbach. Stadtrat in Dresden von Die Partei.

Ich hab mich schon oft gefragt, wie sich das Leben wohl so anfühlt, wenn ich so hässlich wie zum Beispiel Maximilian Aschenbach von Die Partei wäre. Auf was für dumme Ideen ich käme. Aschenbachs Forderung nach einem „Nazi-Notstand“ belegt: auf saudumme.
Aber gut, einer Witzfigur einer Spaßpartei bleibt das unbenommen, doch dass die Altparteien Aschenbachs geistigen Durchfall mitgehen … tja, was soll man dazu noch sagen?

Der Tagesspiegel jubelt derweilen:

In dem am Mittwochabend mehrheitlich verabschiedeten Beschluss argumentierten die Stadträte, dass „antidemokratische, antipluralistische, menschenfeindliche und rechtsextremistische Einstellungen und Taten bis hin zu Gewalt in Dresden immer stärker offen zu Tage treten“.

 

„Diese Stadt hat ein Problem mit Nazis“, sagte Stadtrat Max Aschenbach von der Satirepartei Die Partei in seiner Rede, auf deren Initiative der Beschluss zurückgeht. Aschenbach verwies unter anderem auf die Pegida-Bewegung und auf fremdenfeindliche Angriffe. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet. Die Stadt soll nach dem Beschluss künftig die demokratische Alltagskultur stärken und Minderheiten sowie Opfer rechter Gewalt besser schützen.

Neben Grünen, Linken und SPD stimmte auch die FDP für den fraktionsübergreifenden Antrag.

Der Tagesspiegel | 1. November 2019

Und die einzigen Stimmen der Vernunft kommen selbstverständlich von der AfD:

LINKE WOLLEN „NAZINOTSTAND“ IN DRESDEN AUSRUFEN

Ist das noch Satire oder kann das weg? Bereits vor mehreren Wochen regte der Spaßvogel und nunmehrige Dresdner „Die Partei“-Stadtrat Maximilian Aschenbach die Ausrufung eines „Nazinotstands“ in unserer Heimatstadt an. Gemeinsam mit Piraten, SPD, Bündnis Freie Bürger und den Linken hat er nun den Antrag dazu eingebracht. Grund seien angeblich „alltägliche“ rassistische Übergriffe und Hitlergrüße in Dresden – und natürlich die AfD!

Linker Hass und Hetze gegen Andersdenkende, ständige Übergriffe gegen Mitglieder der AfD und die importierte Kriminalität sollten uns wesentlich größere Sorgen machen! Statt also in linksgrüner Hysterie „Klima-“ und „Nazinotstände“ auszurufen, sollten diese Fanatiker endlich den normalen Bürgern zuhören und sich wieder ihrer Nöte annehmen.
Dann würden sie schnell feststellen, dass es in erster Linie einen Notstand in Dresden gibt: Den „Demokratienotstand“!

Jens Maier | AfD | Facebook | 20. September 2019

Laut mehreren Medienberichten hat die Stadt Dresden jetzt den „Nazi-Notstand“ ausgerufen! Das beschlossen 39 Stadträte von Grünen, Linken, SPD, Fraktionslosen und der FDP. „Die Gefahr kommt eindeutig von rechts“, sagt dazu FDP-Stadtrat Holger Hase (42).

Dazu erklärt der Pressesprecher des AfD-Landesvorstandes, Andreas Harlaß:
„Ich gehe davon aus, dass die Stadträte, die nun den ,Nazi-Notstand‘ in Dresden verorten, äußerst gründlich recherchiert haben, bevor sie diesen Beschluss fassten. Die Gefahr – vor allem für die vielen, in Dresden lebenden Asylbewerber und Migranten – Opfer rechter Gewalt zu werden, muss also in Dresden immens größer als in vielen anderen deutschen Städten sein.

Die verantwortlichen Politiker der Exekutive sollen darum zwingend und dringend handeln und mit Sofort-Evakuierungen der Tausenden potentiellen Opfer beginnen. Asylbewerber und Migranten müssen in Sicherheit gebracht werden, bevor es zu spät ist! Vorstellbar als sicherer Ort wäre beispielsweise die Stadt Bremen. Dorthin ist aktuell der Chef des Miri-Clans zurückgekehrt, unter dessen Schutz sich die Migranten begeben könnten. Sarkasmus aus!“

AfD Sachsen | Facebook | 1. November 2019

Quelle: 19vierundachtzig.com vom 03.11.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu SO sieht der „Politiker“ aus, der den „Nazi-Notstand“ in Dresden ausrief!

  1. Pingback: SO sieht der „Politiker“ aus, der den „Nazi-Notstand“ in Dresden ausrief! | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Habe das schon ab und zu geschrieben. Mein Vater hat mir das immer erzählt, solche gab es schon immer. Denen gab es einen Sack über den Kopf und vier Mann oder mehr haben DEN verprügelt! Schon gab es dieses Problem nicht mehr. Hier im Stadtrat sitzt auch so einer, früher Sonderschüler und heute terrorisiert der alle mit dem Smart Phone.

  3. birgit sagt:

    Sehr gute Idee !
    Da wird der Stadtrat bald handlungsunfähig sein. Sitzen doch dort in überwiegender Mehrheit NAZIS. Steht so im PERSONALAUSWEIS !

    Und der Typ mit dem glänzenden Einfall ist der Traum einer jeden Frau. Schon dieser adonische Körper läßt JEDE dahinschmachten. Die Frauen werden sich nicht mehr den Orientalen zu Füßen werden, nein, sie haben ein neues Idol !

    Auch wir haben heute die Schönheit zu begrüßen ! Das Mordsel kommt vorbei, oder ist das ein Fake, Grauer ?

    • Kleiner Grauer sagt:

      Sie kommt: erst zu VW und dann gönnt Sie sich den Duft von frischem Gras auf der Wiese. Aber nXXX über der Erde. Wann Sie kommt wird nicht bekannt gemacht, sie fürchtet die Sympathie des Volkes-wie bescheiden die Kleine (:-))
      Wir grüßen aus Zwickau mit: Rumpel die pumpel, weg war der Kumpel. Schaufel drauf-Glück auf.

      • birgit sagt:

        Vorhin gingen in Richtung VW die Sirenen an !

        Der Feuersturm ist wohl schon im Anmarsch ? Hat die auch ihre Lesbe dabei, weeste was ?

        Heute Nacht bekam ich eine Ekelblase, kann mir nicht erklären warum !

        • Waldtürenöffner sagt:

          9:o5 Uhr ging hier auch die Sirene. Die brauchten Zuschauer… Angeblich eine Ölspur Richtung Autobahnkreuz Meerane?

  4. ulrike sagt:

    Ohe je solche eine ungepflegte Kreatur hat in Deutschland was zu sagen. Wie tief sind wir gesunken.

  5. Pingback: Dies & Das vom 5st November 2019 und Älteres. | freistaatpreussenblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.