Frankreich: Gelbwesten-Proteste münden in Gewalt

Ein Mann in gelber Weste demonstriert in Paris. (AFP / MARTIN BUREAU)
Ein Jahr „Gelbwesten“-Proteste: In Paris nahm die Polizei bei Kundgebungen zahlreiche Menschen fest. (AFP / MARTIN BUREAU)

Die Proteste anlässlich des ersten Jahrestags der Gelbwesten-Bewegung in Frankreich sind vor allem in Paris in Gewalt gemündet.

In einigen Vierteln der Hauptstadt wurden Autos umgestoßen, Mülleimer in Brand gesetzt und Bushaltestellen verwüstet. Nach Angaben der Polizei wurden fast 150 Menschen festgenommen. Wobei in den häufigsten Fällen der Gewalt es nicht die Gelbwesten waren, sondern der schwarze Block (Bewegung der Antifa) der sich unter die Demonstranten gemischt hatte um Randale zu machen.

In anderen Landesteilen blockierten tausende Gelbwesten  Straßen und Kreuzungen, um ihre Forderung nach weiteren Reformen zu bekräftigen.

Das französische Innenministerium gab die Zahl der Teilnehmer an den landesweiten Protesten mit 28.000 Menschen an; in Paris waren es demnach 4.700. Die Gelbwesten-Bewegung sprach von knapp 40.000 Teilnehmern in ganz Frankreich.

Quelle: Deutschlandfunk und Nachrichtenagentur ADN vom 17.11.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Frankreich: Gelbwesten-Proteste münden in Gewalt

  1. Pingback: Frankreich: Gelbwesten-Proteste münden in Gewalt | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.