Razzia gegen Großfamilie in Leverkusen – ES GEHT UM ILLEGALEN BEZUG VON LEISTUNGEN


Alpenwild Shop

 Schwer bewaffnete Beamte kommen aus einem Haus in Leverkusen

Schwer bewaffnete Beamte kommen aus einem Haus in Leverkusen Foto: Mario Jüngling

Leverkusen – Groß-Razzia gegen den Gauner-Clan Goman aus Leverkusen!

Am frühen Mittwochmorgen haben Polizei und Staatsanwaltschaft in Leverkusen mehrere Objekte durchsucht. Nach BILD-Informationen geht es um die bundesweit berüchtigte Clan-Familie Goman, die schon wegen mehrerer Betrügereien auffiel.

Gegen acht Männer und Frauen (23-31) werde laut Staatsanwaltschaft Köln ermittelt. Es bestehe der Verdacht, dass sie Hilfsbedürftigkeit vorgetäuscht haben, um Leistungen vom Jobcenter zu erhalten.

Mit den Durchsuchungen sollen die finanziellen Verhältnissen der Familie geklärt werden. Es gab keine Festnahme.

Quelle: Bild-online vom 20.11.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Razzia gegen Großfamilie in Leverkusen – ES GEHT UM ILLEGALEN BEZUG VON LEISTUNGEN

  1. Pingback: Razzia gegen Großfamilie in Leverkusen – ES GEHT UM ILLEGALEN BEZUG VON LEISTUNGEN | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Hat der Wortmarken Prä. Schon seine Betroffenheitsentschuldigungsansprache vor dem Goman fertig? Reine Formsache…! Es wird nur noch um den Termin und das Bankett mit den ausgesuchten Speisen gehen, damit nicht der Glaube am Fleisch auf den Teppich (die werden doch nicht am Tisch essen) beleidigt wird. Wer will schon seine Gastfreundschaft von einem Fettnäpfchen in das Andere riskieren?

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Heute zum Bus und Bettag muß ich solche Übergriffe an Gästen in mir aufnehmen? Wer hat festgestellt, daß Leistungen vom Jc illegal bezogen wurden? Wieder so ein Kartoffelfresser dem nur der Rüssel fehlt um Ihn zu erkennen? Jetzt macht der Rüssel schlapp! Am Montag liegt die Einladung zum Gespräch vor! „Deutsch der Volkspolizei: Klärung eines Sachverhaltes!“
    Ach den Satz gibt es wieder! Was? Der war noch nie nach 90 abgeschafft? Das habt Ihr davon, Euch an solche Chefsessel im Jc zu kratzen! Wäre die Gleichheit gewährt und wäre der Jc-er ein Gläubiger, es hätte diese Aktion mit den verwerflichen Vorwürfen nicht gegeben!
    Anmerkung:
    (Sitz der Volkspolizei ist Cottbus als Abwickelgesellschaft)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.