Deutschland – Pompöses Nikolausfest für Illegale: Tafel Gauting verwöhnte ausschließlich Migranten

Pompöses Nikolausfest für Illegale: Tafel Gauting verwöhnte ausschließlich Migranten
Illegale Migranten wurden bei der Tafel Gauting standesgemäß verwöhnt.

Das von Horst Seehofer (CSU) geführte Innenministerium hat ein reichhaltiges Nikolausfest der Tafel Gauting finanziert. Eingeladen waren ausschließlich illegale Migranten. Für deutsche Kinder aus sozial schwachen Familien oder Senioren gab es außer Tränen in den Augen nichts.

von Roscoe Hollister

Die Weihnachtszeit ist traditionsgemäß auch die Zeit der Nächstenliebe. Doch nicht so in Gauting (Bayern). Das mussten auch dieses Jahr einmal mehr notleidende Deutsche am eigenen Leib erfahren. Die zahlreichen Kinder aus sozial schwachen Familien in der Region hätten sich sicherlich über eine Kleinigkeit zum Nikolaus gefreut. Selbiges kann man auch über finanziell benachteiligte Senioren behaupten.

Die Tafel Gauting veranstaltete sogar ein pompöses Nikolausfest mit reichhaltigen Speisen und Getränken und allem, was dazu gehört. Doch Deutsche waren bei der Festivität unerwünscht. In Zusammenarbeit und mit einer gehörigen Finanzspritze aus dem Bundesinnenministerium realisierte die Gautinger Tafel ein Fest, das seinesgleichen sucht. Zum exklusiven Kreis der Teilnehmer durften sich allerdings nur handverlesene Illegale zählen.

Tafel Gauting tarnte Verwöhnprogramm als „interkulturelles Fest“

Das als „interkulturelles Fest“ getarnte vorweihnachtliche Verwöhnprogramm für unerlaubt eingereiste Zuwanderer offenbart die volksfeindliche Einstellung der Gautinger Tafel. Dass ausgerechnet das Innenministerium eine derartige Veranstaltung auch noch aktiv und finanziell unterstützte, verwundert kaum. Horst Seehofer höchstselbst sorgte laut Aussage der Tafelvorsitzenden Monika Fliedner etwa für reichlich Schoko-Nikoläuse.

Dass bei jenem „interkulturellen Fest“ außer einigen Tafelmitarbeitern keine Deutschen anwesend waren, entspricht voll und ganz dem antideutschen Zeitgeist der abgehalfterten BRD. Als Deutscher ist man mittlerweile zum Menschen zweiter Klasse im eigenen Land geworden und wird deshalb von derartigen Veranstaltungen konsequent ausgeschlossen. Nicht einmal eine warme Suppe für notleidende Obdachlose stellte die Tafel im Rahmen des Nikolausfestes zur Verfügung.

Migranten zocken Lebensmittel ab

Tafel-Chefin Monika Fliedner freut sich unterdessen, dass immer mehr Migranten sich schamlos an den gespendeten Lebensmitteln bei der Tafel Gauting bedienen. Sie hat sogar zwei Syrer und einen Afghanen ins Team geholt, die seitdem regelmäßig die besten Brocken an ihre Landsleute und andere Illegale austeilen. Für deutsche Senioren oder Alleinerziehende mit Kindern bleiben seitdem immer öfter nur noch Reste und Abfälle übrig.

Dabei sind insbesondere illegal eingereiste Zuwanderer diejenigen, die am wenigsten Gründe hätten, zur Tafel zu gehen. Denn wie landesweit bekannt ist, wird der unerlaubte Grenzübertritt in Merkels bunter Republik nicht nur mit standesgemäßen Wohnerlebnissen und der sofortigen Eingliederung in die bundesdeutschen Sozialsysteme, sondern auch mit reichlich Taschengeld und einer Rundumversorgung mit hochwertigen und der Religion Empfänger angepassten Nahrungsmitteln belohnt. Von einer unzureichenden Versorgung kann dabei keine Rede sein.

Menschen, die jeden Monat aufs Neue nicht wissen, ob das Geld zum Überleben reicht, werden in der BRD hingegen nicht unterstützt. Rentner, die über Jahrzehnte hinweg hart gearbeitet haben und nun mit ihren kargen Bezügen nicht über die Runden kommen, werden selbst in der Weihnachtszeit noch vor den Kopf gestoßen. Für illegale Migranten rollt man bei der Tafel Gauting den roten Teppich aus, während das eigene Volk vor die Hunde geht – mit freundlicher Unterstützung Horst Seehofers.

Quelle: anonymousnews.ru vom 10.12.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Deutschland – Pompöses Nikolausfest für Illegale: Tafel Gauting verwöhnte ausschließlich Migranten

  1. Pingback: Deutschland – Pompöses Nikolausfest für Illegale: Tafel Gauting verwöhnte ausschließlich Migranten | StaSeVe Aktuell

  2. Hendrik Kurze sagt:

    Herr Seehofer sollte sich schämen. Zum Theme Tafel sollten alle Asylanten ausgeschlossen werden. Die Tafel sollte nur von hilfbedürftigen Deutschen benutzt werden. Schon damit könnten mehr Hilfsbedürftigte Menschen versorgt werden.
    Ich bin der Meinung, dass auch Migranten und Asylanten versorgt werden müssen.
    Aber das sollte von Denen finanziert werden Die Diese Ilegal eingeladen haben. Hierzu muss ich keine Namen nennen.

  3. ulrike sagt:

    Pfui Teufel schämt ihr euch denn nicht? Illegale auch noch zu pampern?
    Warum sind die überhaupt noch im Land wenn illegal? Was seid ihr nur für Pfeifen in der Regierung. H. Seehofer treten Sie endlich zurück.

    Sehe hier bei der Tafel dass Migranten mit vollem Einkaufswagen raus kommen und dann in den grossen Mercedes steigen. Ist das gerecht ???

  4. Kleiner Grauer sagt:

    Ich bin für den Schalter…ups!

  5. Baufutzi sagt:

    Schalter wäre Notwendig. Ups…;-)

  6. Norman Hennel sagt:

    Deshalb sollte diese, und nur diese, Tafel von den Spendern boykottiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.