Polizei-Skandal um Hitler aus dem Beiwagen – STAATSSCHUTZ ERMITTELT NACH MOTORRADTREFFEN IN SACHSEN


Alpenwild Shop

 

Im Oldtimer-Motorrad und in alten Uniformen kamen die beiden Männer zum Biker-Treff
Im Oldtimer-Motorrad und in alten Uniformen kamen die beiden Männer zum Biker-Treff
Foto: Privat

Augustusburg – Ein Hitler-Imitator grüßt lässig aus dem Seitenwagen eines Motorrads. Ein Polizeiauto parkt direkt nebenan. Die Reaktion des Beamten: erst mal ein Foto machen!

Vermutlich wollten sie witzig sein: Mit einem Oldtimer-Motorrad und in alten Uniformen fuhren zwei Männer am Wochenende beim 49. Wintertreffen der Biker (1800 Teilnehmer) auf Augustusburg bei Chemnitz vor. Augenfällig: Der Mann im Beiwagen sollte offensichtlich Adolf Hitler darstellen.

Viele Zuschauer machten Videos, einige lachten – wie auch der Polizist! Inzwischen ist der vermeintliche Witz ein Fall für den Staatsschutz.

Erst nachdem das Video im Internet die Runde macht, wächst die Empörung. Auch bei Ministerpräsident Michael Kretschmer (44, CDU): Er empfinde den „Auftritt als Massenmörder mehr als geschmacklos“. So ein Verhalten sei nicht akzeptabel und „wird sich nicht wiederholen“.

In erster Linie zielt seine Kritik natürlich auf den Chemnitzer Polizisten. Dem drohen nun dienstrechtliche Konsequenzen. Denn das Szenario stelle „durchaus eine Störung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung dar“, so ein Polizeisprecher.

Und weiter: „Wir hätten vom Kollegen erwartet, dass er dies ohne Wenn und Aber unterbunden hätte.“ Gemeinsam mit dem Veranstalter (Schlossbetriebe) hätte man etwa einen Platzverweis aussprechen können.

Schloss-Chefin Patrizia Meyn (46): „Wir distanzieren uns aufs Schärfste von einem solchen Verhalten.“

Der Staatsschutz ermittelt gegen den Möchtegern-Hitler, prüft gemeinsam mit der Chemnitzer Staatsanwaltschaft die strafrechtliche Relevanz. Denkbar sei Volksverhetzung.

Quelle: Bild-online vom 14.01.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu Polizei-Skandal um Hitler aus dem Beiwagen – STAATSSCHUTZ ERMITTELT NACH MOTORRADTREFFEN IN SACHSEN

  1. ulrike sagt:

    Die haben doch alle keinen Humor. Für so einen Scheiss ermittelt der Staatsschutz.
    Fangt lieber mal die ganzen Verbrecher im Land wäre gescheiter.

  2. Ron sagt:

    Die haben doch eine absolute Vollmeise langsam.
    Wo ist das Problem?? Im TV läuft Hitler rauf und runter da isses ok.
    Der hier hat ein scheitel und ein bart.
    Anscheind auch verboten weil klima schädlich.
    Und es ist bei weitem nicht das 1.mal bei motorrad treffen

  3. birgit sagt:

    Der Staatsschutz sollte uns lieber vor den IS Terroristen schützen.

    Hitler kann keinen Schaden anrichten, der ist schon lange Tod.

    Wo bleibt der Humor ?

  4. Kleiner Grauer sagt:

    Auszug
    #Ministerpräsident Michael Kretschmer (44, CDU): Er empfinde den „Auftritt als Massenmörder mehr als geschmacklos“.#
    Auszug Ende
    Gegen A.H. wurde nie ein Prozess geführt, es gibt kein Urteil das Er Massenmörder ist. Es gibt keine Sterbeurkunde. Sein Erbe ist nicht und noch nie angegriffen worden. Lest nach…Steht alles im Netz.
    Der von der Wortmarke hat als erstes ein Beweisfoto gemacht. Was ist da verkehrt?
    Der Kretschmer reißt in letzter Zeit immer mehr an verschiedenen Stellen Bäume raus wo keine sind. Und setzt seine Frau auf die aus den Bäumen gefertigten Möbel in sein „Staatsministerium.“
    Wie hat Napoleon gesagt: Die Deutschen sind so deppert.

  5. gerhard sagt:

    „durchaus eine Störung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung dar“
    Selten so gelacht…über solch formulierten Schwachsinn.

    • birgit sagt:

      Ordnung und Sicherheit sind doch wohl eher durch eingeschleuste IS-Terroristen in Gefahr.
      Wegen einem Scherz so einen Aufriß zu machen ist typisch für die Totalverblödung der Sesselfurzer.

      Frage mich warum im TV so viele Filme über Hitler und die Vergangenheit laufen ? Das ist dann auch Volksverhetzung !

  6. Annette sagt:

    „Er ist wieder da“ Kinotitel, warum nicht verboten?

    Heuchel, heuchel…

  7. Hendrik Kurze sagt:

    Ich schließe mich der Meinung von Ulrike an

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.