WIEDER BOMBENFUND IN LEIPZIG! LEIPZIG: SPERRUNGEN IM STADTTEIL MÖLKAU

Von Nico Zeißler

Leipzig – Im Leipziger Osten wurde am Dienstagnachmittag erneut eine Bombe gefunden.

In Leipzig-Mölkau wurde am Dienstagnachmittag eine Bombe gefunden.
In Leipzig-Mölkau wurde am Dienstagnachmittag eine Bombe gefunden.

Wie TAG24 aus dem Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion erfahren hat, wurde die 15 Kilogramm schwere Flüssigkeitsbrandbombe englischer Bauart gegen 13.30 Uhr im Bereich der Sommerfelder Straße im Stadtteil Mölkau gefunden.

„Durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst wurde sie auf ein freies Feld an der Engelsdorfer Straße zur Entschärfung gebracht“, so Sprecher Marc Lößner.

Gegen 16.30 Uhr wurde mit Straßensperrungen begonnen. Eine Evakuierung ist nicht notwendig. Auch der Luftraum muss laut Lößner nicht gesperrt werden.

Die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) meldeten unterdessen, dass die Buslinie 72 wegen des Einsatzes bis auf Weiteres beidseitig über die Zweinaundorfer, Baalsdorfer und Engelsdorfer Straße zur Haltestelle Engelsdorf Mühlweg fährt. Die Haltestellen Hasenheide und Ärztehaus entfallen solang.

Erst im Dezember sind innerhalb von eineinhalb Wochen an der Essener Straße im Norden der Messestadt zwei Fliegerbomben entdeckt worden.

Tausende Anwohner mussten in Sicherheit gebracht werden und in Notunterkünften oder bei Freunden und Familie unterkommen (TAG24 berichtete hier und hier).

UPDATE, 17.15 Uhr:

Die Bombe wurde soeben bereits gesprengt.

UPDATE, 18 Uhr:

Weitere Informationen zum Bombenfund!

Der Sprengmeister bestätigte, dass es sich um eine mit flüssigem Phosphor gefüllte Stabbrandbombe gehandelt hatte. Diese wurde bei Baumaßnahmen für einen Getränkemarkt in der Sommerfelder Straße 88 bei routinemäßigen Untersuchungen entdeckt und der Kampfmittelbeseitigungsdienst alarmiert.

Schnell wurde klar, dass die 15 Kilogramm schwere Bombe nicht über weite Strecken transportfähig ist. Um Evakuierungen zu vermeiden, brachte man sie auf ein Feld an der Engelsdorfer Straße und sprengte sie.

Entgegen erster Informationen musste neben dem Sprengradius von 300 Metern am Boden auch der Luftraum kurzzeitig gesperrt werden.

Mittlerweile ist der Einsatz komplett beendet.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst am Ort der Sprengung.
Der Kampfmittelbeseitigungsdienst am Ort der Sprengung.
Auf einem Feld an der Engelsdorfer Straße fand die Sprengung statt.
Auf einem Feld an der Engelsdorfer Straße fand die Sprengung statt.
Mehrere Straßen im Osten der Stadt wurden gesperrt.
Mehrere Straßen im Osten der Stadt wurden gesperrt.

Fotos: Einsatzfahrten Leipzig

Quelle: tag24.de vom 14.01.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.