Wahl in Hamburg: Türken sollen die AfD aus dem Parlament drängen

Wie tief können Mitglieder die SPD noch sinken? Hamburgs Türken mit deutschem Pass haben eine Mission, zumindest wenn es nach Kazim Abaci (SPD) geht. Gemeinsam mit dem Oberbürgermeister von Istanbul fordert er die türkischstämmigen Mitbürger in der Stadt auf, am 23. Februar zur Wahl zu gehen – um die AfD aus dem Parlament zu drängen!

Am vergangenen Wochenende war der Hamburger Bürgerschaftsabgeordnete in die Türkei gereist, um mit Ekrem Imamoğlu unter anderem über die Wahl zu sprechen. Gemeinsam haben sie jetzt einen Aufruf gestartet, um die Wahlbeteiligung in Hamburg deutlich zu erhöhen. Mehr Informationen auf Focus Online

Quelle: politikstube.com vom 23.01.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Wahl in Hamburg: Türken sollen die AfD aus dem Parlament drängen

  1. ulrike sagt:

    Das ist eine bodenlose Frechheit von dem Kerl. Wieso dürfen Türken hier wählen? Ich fass es nicht.

  2. Schmid von Kochel sagt:

    Schlimmer geht immer, sind ja schließlich PASSDEUTSCHE. Wenn alle Türken in der BRD zum wählen gehen, steht die SPD nicht mehr auf dem Wahlzettel 2024.

  3. Annette sagt:

    Ausländer in der nichtstaatlichen BRD können in ihrem Land wählen, aber aus einem Ausländer kann kein Bio-Deutscher werden.
    Im Übrigen sollten sich „eingedeutschte“ Ausländer mit den nichtstaatlichen Ausweisen beschäftigen…tausche echte Staatsbürgerschaft gegen nichtstaatliches Dokument…

  4. gerhard sagt:

    Der OB von Istanbul….hat in D nichts zu melden.
    Dank SPD wird Hamburg eines Tages eine ,,Rote Flora“ sein

    • Kleiner Grauer sagt:

      Ich dachte Hamburg heißt schon „Die Rote Flora“ wegen den Geschlechtskrankheiten die die Matrosen über hunderte Jahre dort eingeschleppt haben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.