Deutsche Abschiebepleite: In keinem Monat mehr als 2000 Abschiebungen

23. Januar 2020

Deutsche Abschiebepleite: In keinem Monat mehr als 2000 Abschiebungen

NATIONAL

Nürnberg. Die Zahl der Abschiebungen von Ausländern aus Deutschland ist 2019 massiv zurückgegangen. Wie die Bundespolizei jetzt mitteilte, wiesen die Behörden bis Ende November 2018 20.587 Ausländer zurück. Seit Mai wurden hingegen in keinem Monat mehr als 2.000 Personen abgeschoben.

Noch peinlicher: in den Jahren 2015 bis 2018 scheiterte rund die Hälfte aller Abschiebungen. Überdies waren bis zum 30. September 2019 fast 30.000 ausgereiste Asylbewerber wieder in Deutschland, die zuvor seit 2012 schon einmal eingereist und abgeschoben wurden oder das Land freiwillig verlassen hatten.

Ende November zählte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge 248.861 Personen, die Deutschland eigentlich verlassen müßten – eine Steigerung um fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Knapp über 200.000 von ihnen sind geduldet, da sie vorübergehend nicht abgeschoben werden können. (rt)

Quelle: zuerst.de vom 23.01.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Deutsche Abschiebepleite: In keinem Monat mehr als 2000 Abschiebungen

  1. ulrike sagt:

    Wir sind einfach zu blöd. Hoffentlich kommt mal einer der mit dem eisernen Besen aufräumt – aber nicht nur bei denen die abzuschieben sind sondern auch in den faulen Ämtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.