Chebli twittert: „… da sind die Juden nicht ganz unschuldig“

(c) ARD/Youtube
 

Wer gedacht hätte, dass die SPD-Intelligenzfrau Sawsan Chebli nun guter Hoffnung ist und sich daher etwas zurücknimmt, hat die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Und deshalb kommt unser Tweet des Tages wieder von ihr:

Gestern twitterte sie – wohl im Zusammenhang mit dem Gedenktag an die Befreiung des KZ Auschwitz:

„Ist ja alles traurig, was damals passierte. Aber dass der Hass wieder aufkommt, da sind die Juden nicht ganz unschuldig. Siehe Siedlungspolitik, Annexion…“ Das höre ich sehr oft, und zwar nicht von Muslimen, Arabern oder Flüchtlingen, sondern von Deutschen ohne Zusatz.“

Sawsan Chebli

@SawsanChebli

„Ist ja alles traurig, was damals passierte. Aber dass der Hass wieder aufkommt, da sind die Juden nicht ganz unschuldig. Siehe Siedlungspolitik, Annexion…“ Das höre ich sehr oft, und zwar nicht von Muslimen, Arabern oder Flüchtlingen, sondern von Deutschen ohne Zusatz.

Bild auf Twitter anzeigen
420 Nutzer sprechen darüber
 

Klugerweise versteckt sich Chebli hier hinter einem Zitat, so dass sie sagen kann, das habe sie ja niemals selbst gesagt, sondern nur zitiert, was so viele Muslime, Flüchtlinge und sogar Deutsche denken. Was immer das dann auch heißen mag. Erneut ist Fremdschämen angesagt.

Quelle: philosophia-perennis.com vom 29.01.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Chebli twittert: „… da sind die Juden nicht ganz unschuldig“

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Bald kommen in den Gemeinden die Neubürger auf die Sessel, die die Ansicht mit den Worten der Chebli teilen. Das wird „lustig“ der Lügenpresse werden sich alle Verschließmuskeln gleichzeitig öffnen. Die singen aber trotzdem vermutlich dabei.
    Wann können wir das Bandmaß anschneiden wenn „IM Erika“ EK wird?

  2. Annette sagt:

    Ist das für die BRD noch in Ordnung?

    Manchmal empfiehlt es sich, nicht zu schreiben.

  3. gerhard sagt:

    Wir leben in unruhigen Zeiten… und da würde ich unseren jüd. Mitbürgern empfehlen nicht unbdingt mit der Kippa auf dem Kopf auf die Straße zu gehen…dazu habts die Synagogen. Es lebt sich leichter, man wird nicht dumm angemacht etc.

  4. birgit sagt:

    Das Grundproblem sind die Religionen. Da werden Moslems gegen Christen aufgehetzt und umgedreht. Und alle hetzen gegen Juden und so weiter.

    Es ist zum kotzen !
    Laßt den Glauben weg und vertragt EUCH !!!

Schreibe einen Kommentar zu Annette Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.