Nordhausen: Ermittlungen nach Sprengkörperfund bei KZ-Gedenkstätte

Das Gelände des ehemaligen Häftlingslagers des KZ Mittelbau-Dora im Januar 2018. (Deutschlandradio / Henry Bernhard)
Das Gelände des ehemaligen Häftlingslagers des KZ Mittelbau-Dora (Deutschlandradio / Henry Bernhard)

Ein potenziell gefährlicher Sprengkörper an der Zufahrt der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora im thüringischen Nordhausen beschäftigt Polizei und Staatsschutz.

Inzwischen werde wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ermittelt, teilte die Polizei mit. Ein Junge habe den Gegenstand bereits Mitte Januar im Zufahrtsbereich der Gedenkstätte entdeckt. Erst später hätten Untersuchungen des Landeskriminalamts den Verdacht bestätigt, dass darin explosionsfähiges Material verbaut worden sei. Weitere Untersuchungen liefen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 21.02.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.