Coronavirus: IfW-Präsident Felbermayr rechnet mit Umdenken der Wirtschaft

Gabriel Felbermayr, Chef des Kieler Instituts für Weltwirtschaft, im September 2018 (picture alliance / apa / Herbert Pfarrhofer)
IfW-Präsident Gabriel Felbermayr (picture alliance / apa / Herbert Pfarrhofer)

Der Präsident des Instituts für Weltwirtschaft, Felbermayr, rechnet mit einem Rückgang der Globalisierung als Folge der Coronavirus-Epidemie.

Unternehmensmanager müssten umdenken und die Wertschöpfungsketten verkürzen, damit diese robuster würden, sagte Felbermayr im Deutschlandfunk. Die Produktionen müssten wieder zurück nach Europa gebracht werden.

Nach der Zuspitzung der Krise in Italien befürchtet der IWF-Präsident auch wirtschaftliche Auswirkungen für Deutschland, insbesondere wenn am Brenner Grenzkontrollen eingeführt würden. Für das erste Quartal erwartet er einen Rückgang der deutschen Wirtschaftsleistung von 0,2 Prozentpunkten.

Dass in China die Produktion wieder teilweise hochgefahren wird, wertet Felbermayr als ein gutes Zeichen. Derzeit seien die Fabriken dort zu 60 bis 80 Prozent ausgelastet; dies sei ein Schritt in die richtige Richtung, erklärte der IfW-Präsident.

Quelle: Deutschlandfunk vom 26.02.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Coronavirus: IfW-Präsident Felbermayr rechnet mit Umdenken der Wirtschaft

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Wenn solche wie der Felbermayr beginnen zu denken ist das schlimmste vorbei.

  2. ulrike sagt:

    Der Mann hat recht. Wir sollten unsere Produktion wieder ins Land holen und uns nicht auf Dritte-Welt Länder verlassen – z.B. Medikamente.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.