Corona-Virus: Merkel rechnet mit rund 70 Prozent Infizierten in Deutschland

Corona-Virus: Merkel rechnet mit rund 70 Prozent Infizierten in Deutschland
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Gespräch mit Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vor der Sitzung der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag am 10.03.2020. in Berlin.

Kanzlerin Merkel rechnet mit einer hohen Zahl an Corona-Infektionen in Deutschland. Ein Virologe hatte sich vor Kurzem ähnlich geäußert. Unterdessen kündigte die Bundespolizei an, Kontrollen an den Grenzen zu verstärken, um die Ausbreitung des Virus zu bremsen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) geht davon aus, dass sich zwischen 60 und 70 Prozent der Menschen in Deutschland mit dem neuen Corona-Virus SARS-CoV-2 anstecken könnten. Dies berichteten Teilnehmer der Sitzung der Unionsfraktion im Bundestag am Dienstag.

Die Zahlen hatten Experten wie der Berliner Virologe Christian Drosten bereits vor einiger Zeit genannt. Noch sei unbekannt, in welcher Zeit dieses Infektionsgeschehen verlaufe, betonte der Direktor des Instituts für Virologie an der Charité in Berlin. „Das kann durchaus zwei Jahre dauern oder sogar noch länger.“

Problematisch werde es etwa für das Gesundheitssystem, wenn das Geschehen in komprimierter, kurzer Zeit auftrete. „Darum sind die Behörden dabei, alles zu tun, um beginnende Ausbrüche zu erkennen und zu verlangsamen“, so Drosten.

Merkel sprach sich am Dienstag auch für ein striktes Vorgehen der Behörden im Kampf gegen das neue Virus aus.

Intensivere Kontrollen an deutschen Grenzen wegen Corona-Virus

Um die Ausbreitung des Virus in Deutschland zu bremsen, wird die Bundespolizei ihre Kontrollen an den Grenzen verstärken. Der Krisenstab der Bundesregierung teilte am Dienstagabend in Berlin mit, die Polizei werde die Kontrollen „insbesondere an den Südgrenzen noch einmal intensivieren“.

Der Krisenstab, dem Vertreter des Innenministeriums und des Gesundheitsministeriums angehören, empfahl außerdem, ab dem 16. März bis auf Weiteres keine Besuchergruppen mehr in Bundesministerien und den ihnen nachgeordneten Behörden zu empfangen. In einer Mitteilung hieß es:

Damit sollen mögliche Infektionsrisiken für die Kernfunktionen der Bundesregierung vermindert werden.

Eine ähnliche Regelung hatte zuvor auch der Bundestag für das Reichstagsgebäude beschlossen.

Zudem machte sich der Krisenstab die vorher bereits von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) geäußerte Empfehlung zu eigen, Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern abzusagen. Die Vertreter der beiden Ministerien werden am kommenden Donnerstag erneut zusammenkommen, um mögliche weitere Maßnahmen zu besprechen.

(dpa/rt)

Quelle: Russia Today (RT) vom 11.03.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu Corona-Virus: Merkel rechnet mit rund 70 Prozent Infizierten in Deutschland

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Alle werden krank, nur nicht Mutti. Alle sind Tätervolk, nur nicht Mutti. Alle heißen Klaus, nur nicht Kurt, der heißt Franz, weil Er Willi gerufen wird und auf Justus hört.

  2. Den Virus kann man sich auf „www.pandemiescout24.de“ herunterladen.

    https://youtu.be/LfZaSVNF8LY

  3. Annette sagt:

    Hat die Frau überhaupt eigene Nachforschungen angestellt? Bislang kenne ich sie nur als Teleprompterleserin.

    So 70% sollen virusbelastet werden. Dann werden da auch ALLE Fraktionen von betroffen werden, womit Fraktionen nicht politisch gedacht sind.

    Corona in der Behörde, nichts geht mehr, oder was?

  4. Waldtürenöffner sagt:

    Der Spa hinner hat Corona im B-Tag erklärt. Habe abgeschalten wie bei Karl Eduard Schnitzler. Der Spa hinner als gelernter Bankkaufmann kann an seinem „Arbeitsplatz“ im B-Tag auch keine Zeitungen aufeinander legen, oder falten.

  5. ulrike sagt:

    Warum sollen Veranstaltungen über 1000 Leute abgesagt werden? Und wenn die Veranstalter dann nur 999 Tickets verkaufen liegen sie darunter?

    Die stecken sich dann nicht an ? Wen n würde ich sagen alle Veranstaltungen ihr Vollpfosten.

  6. Waldtürenöffner sagt:

    Stellt Euch vor! Corona vor 200 Jahren, kein Funk und Fernsehen um die Katastrophe um die Welt zu bringen und die Menschen zu warnen. Nur Meldereiter in Europa unterwegs keiner kommt an sein Ziel, weil die unterwegs versterben. Überall stehen Pferde rum und daneben liegt der tote Reiter. Früher wurde mit Aderlass geheilt. Heute auch, aber das Blut wird durch das Geld der Bürger ersetzt und heilt auch nicht die zur Ader gelassene „Staatskasse!“ Unser Geld schleppen DIE heute nicht mit Pferdefuhrwerken auf Ihre Burgen, dazu haben DIE die Elektronik erfinden lassen, per Strom ist es auch ganz schnell um die Ecke! Die nächste Corona kommt bei Wind, weil DIE bis dahin die Kohlekraftwerke abgeschafft haben und nur plündern können wenn die Windkraftzwerge sich drehen-dann gibt es die Bank Mitteilung vom Winde verweht und bei dem Räuber als Eingang vom Wind durchgedreht!

  7. gerhard sagt:

    Bei DWN gelesen: Für den Arzt und Gesundheitsexperten Dr. Wolfgang Wodarg ist das Corona-Virus nur eines von vielen Viren, die Erkrankungen der Atemwege auslösen können. Der ehemalige Bundestags-Abgeordnete warnt vor einer Instrumentalisierung durch Wirtschaft und Politik.

    Die Warnung kommt leider zu spät

  8. Kleiner Grauer sagt:

    Kein Rudel Primaten würde sich den dümmsten zum Anführer wählen.

  9. ulrike sagt:

    Die dummen Deutschen finden immer wieder den Dümmsten unter den Dummen. Da haben wir ein Händchen dafür.

    Kein Schwein wählt normalerweise selber den Schlachter………

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.