Griechisch-türkische Grenze: Neue Auseinandersetzungen gemeldet

Wasserwerfereinsatz an der griechisch-türkischen Grenze (dpa)
Wasserwerfereinsatz an der griechisch-türkischen Grenze (dpa)

Die Lage an der Grenze zwischen Griechenland und der Türkei ist weiter angespannt.

Nach Berichten von Augenzeugen kam es an einem Übergang in der griechischen Region Evros erneut zu Unruhen. Von türkischer Seite hätten zahlreiche Menschen versucht, den Grenzzaun zu überwinden. Daraufhin hätten die griechischen Sicherheitskräfte Tränengas eingesetzt. Die Lage habe sich anschließend wieder beruhigt.

Quelle: Deutschlandfunk vom 12.03.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Griechisch-türkische Grenze: Neue Auseinandersetzungen gemeldet

  1. Annette sagt:

    …und in Kürze sehen wir wieder herzergreifende Filmszenen mit kleinen Kindern oder verzweifelten Müttern?

    Nicht daß ich nicht hilfsbereit bin, doch immer wieder tauchen heimlich gedrehte Videos auf, wie Szenen gestellt werden.

    Frage: Versucht diese nichtstaatliche BRD-Vereinigung etwa, mich zu manipulieren? Wenn ich das nur wüßte…

    Fazit: Wir sollen helfen, was durch fiese, menschenverachtende Intrigen so arrangiert wurde? Selbst dann sind wir DEUTSCHE noch hilfsbereit, aber bevor hier Kalkutta entsteht, müssen Gefühl und Ratio in die Waagschalen gelegt werden.

    Das versteht dorch auch der mitlesende….

  2. ulrike sagt:

    Wasserwefer ist viel zu wenig gegen diese Dreckshorden. Die hassen uns erwarten aber dass wir sie aufnehmen und durchfüttern. Nee nee dafür sind wir nicht zuständig.

    Keiner will dieses Pack haben. Geht zurück wo ihr herkommt.

  3. birgit sagt:

    Ich habe eine Reportage aus einem Flüchtlingslager nahe der türkischen Grenze gesehen. Nicht nur das das Team von vermummten Hennabärten belästigt wurde, nein es kam noch schlimmer !

    9 kleine Kinder auf einem Haufen, total verängstigt. Ein Mädchen hielt einen Säugling im Arm und fütterte den.
    Dann kam der Erzeuger hinzu. Und der erzählte blöde grinsend und rotzfrech in die Kamera seine Geschichte.

    Seit Ausbruch des Krieges ist die Familie schon im Lager. Als der Säugling 3 Wochen alt war, verstarb seine Frau. Nun ist es die Pflicht der 9-jährigen Tochter die Aufgaben der Mutter zu übernehmen. Und er versteht überhaupt nicht weshalb Europa dieses Elend nicht beendet .

    Geht’s noch ? Was ist das für eine saudummes Monster ?
    Es ist wohl nicht verwunderlich wenn die Frau verstirbt, sie durft ja auch jedes Jahr im Lager ein Kind gebären. Und die Tochter übernimmt die Aufgaben der Mutter ? Was denn, die Geschwister versorgen und sich vom Alten durchvö…eln zu lassen ?

    Diesem notgeilen Dreck gehören die Eier geschliffen. Der ist doch für diese Situation verantwortlich. Hätte zurück gehen können nach Syrien, in Gebiete wo kein Krieg herrscht. Stattdessen produziert er laufend Nachzucht, drückt sich vor jeglicher Arbeit und verlangt von Europa die Plagen groß zu ziehen. Kein Wunder, in den Lagern sind zu viele Kinder, weil die alten Böcke nur ficki, ficki im Nischel haben. Und wir sollen dafür Verständnis haben ? Ich fasse es nicht !

    Jeder Krieg ist sofort zu beenden !
    Dann hat niemand mehr einen Grund sein Land zu verlassen.
    Über 90 % der Gelüchteten sind Moslems. Sie flüchten nicht nur vor dem Krieg, sie flüchten vorallem vor den Zuständen die der Islam verursacht.
    Aber wenn sie dann in Sicherheit sind wollen sie diesem verbrecherischen Islam auch noch in Europa installieren. Daran merkt man doch, die sind bildungsfremd ! Und das sollen die neuen Facharbeiter sein ? Leute wacht auf ! Keine Hilfen mehr ! Diese Kinder sind eh verloren. Die werden genauso leben wie es die Erzeuger vorgemacht haben. Nur wenige sind so stark um ausbrechen zu können, aus dieser verflixten Matrix.

  4. ulrike sagt:

    birgit hat es auf den Punkt gebracht.

    Vieles was man uns im Fernsehen vorsetzt ist getürkt um den Gutmenschen die Äuglein nass zu machen damit sie das Pack ins Land holen sollen. Bloss kapieren das hier die wenigsten. Alle ab in ihre Heimat. Wir sind nicht zuständig für diese Horden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.