Berlin: „Mann“ verwüstet Kirche und attackiert Polizisten

Am 24.3.2020 gegen 13 Uhr betrat ein 43-Jähriger Mann die Kirche in Straße Alt-Karow und verwüstete stark den Innenraum. Danach zog er sich auf den Orgelbalkon zurück und schrie unverständliche Worte.

Beim Versuch der Beamten, auf den Mann zuzugehen, nahm er eine Holzlatte zur Hand und wehrte so die Kräfte ab. Danach schlug er weiter auf das Mobiliar der Kirche ein. Nach dem Eintreffen weiterer Unterstützungskräfte beruhigte sich der Mann immer noch nicht.

Er schlug dann mit der Holzlatte auf einen Beamten ein, welcher sich mit einem Schutzschild dem aufgebrachten Mann näherte. Letztendlich wurde der 43-Jährige von Kräften der 24. Einsatzhundertschaft festgenommen, wobei er weiterhin mit der Holzlatte um sich schlug. Die getroffenen Polizeikräfte wurden nicht verletzt. Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurde der Mann in einem Krankenhaus einem Arzt vorgestellt.

Quelle: politikstube.com vom 26.03.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Berlin: „Mann“ verwüstet Kirche und attackiert Polizisten

  1. ulrike sagt:

    Und so ein Drecksack kommt ins Krankenhaus und nimmt Kapazität weg ?
    Ab mit dem Kerl in den Knast sofort.

  2. birgit sagt:

    Wieder ein Bekloppter aus der Irrenanstalt ! Keine Nationalität ?
    Ab nach Muselmanien !

  3. Annette sagt:

    Hochanständig von den Polizisten ! Man muß ja nicht alles aus Amerika nachahmen.
    Warnung, durchladen, Warnschuß und Peng oder war die Reihenfolge nicht anders?

Schreibe einen Kommentar zu ulrike Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.