Covid-19: Spanien schließt wegen Coronavirus alle nicht lebenswichtigen Unternehmen

Die Covid-19-Station in einem italienischen Krankenhaus. Patienten liegen in nummerierten Betten. Ein Mann, vermutlich Arzt oder Pfleger, läuft durch den Raum.  (picture alliance / ROPI / Matteo Biatta)
Die Covid-19-Station in einem Krankenhaus in Brescia: In Italien mussten Arzte bereits entscheiden, dass Menschen nicht beatmet werden. (picture alliance / ROPI / Matteo Biatta)

Um eine weitere Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie zu verhindern, werden in Spanien alle nicht lebenswichtigen Unternehmen geschlossen.

Regierungschef Sanchez sagte in einer Fernsehansprache, die Regelung beginne am morgigen Montag und gelte zunächst für zwei Wochen. Alle Arbeitnehmer sollten in dieser Zeit zu Hause bleiben und alles dafür tun, weitere Infektionen zu vermeiden. In Spanien sind bereits etwa 5.700 Menschen an der Lungenkrankheit gestorben.

In Italien hatte die Regierung diesen Schritt bereits vor einer Woche eingeleitet. Dort sind inzwischen mehr als 10.000 Menschen an den Folgen der Coronavirus-Infektion gestorben. Mehr als 92.000 Menschen sind infiziert. Einige der schwer erkrankten Patienten werden seit gestern in Deutschland behandelt. Eine Spezialmaschine der Luftwaffe brachte sechs Italiener nach Nordrhein-Westfalen, wo sie auf verschiedene Kliniken verteilt wurden.

Quelle: Deutschlandfunk vom 29.03.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.