Geschichte: Der Tag, an dem die Spanische Grippe die Welt in Angst versetzte

 

Die Spanische Grippe grassierte ausgerechnet im Kriegsjahr 1918, als die Bevölkerung durch Hunger und Not sowieso schon geschwächt war.

Foto:  Staatsarchiv Hamburg

Der 27. Mai 1918: Der Tag, an dem die Spanische Grippe die Welt in Angst und Schrecken versetzte

Vor 102 Jahren traf es Deutschland, traf es Hamburg schon einmal äußerst hart. Die Spanische Grippe grassierte ausgerechnet im Kriegsjahr 1918, als die Bevölkerung durch Hunger und Not sowieso schon geschwächt war. Im Deutschen Reich starben bis 1920 ca. 500000 Menschen an der Viruserkrankung. Weltweit waren es rund 50 Millionen Tote – damit forderte die Grippe weit mehr Opfer als der Krieg.

Quelle: Hamburger Morgenpost vom 29.03.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Geschichte: Der Tag, an dem die Spanische Grippe die Welt in Angst versetzte

  1. Annette sagt:

    Eine uns bekannte Tageskommentarschreiberin machte mich auf dieses Video aufmerksam.

    Möglicherweise kennt Herr Frühwald das auch.

    Corona 11 immer wieder gelöscht…

    https://www.bitchute.com/video/zBoH1yWxsFL2/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.