Rechtsextreme Morde in Hanau: Hat Merkel wieder zugeschlagen?


aluboxen.com

Zwei Berichte zu Hanau – mit komplett konträrem Inhalt – binnen 24 Stunden. Scheinbar wurde BKA-Chef Holger Münch gestern gehörig durchgemerkelt. Dafür, dass er nun wieder auf Linie ist, muss er auch nicht nach Bautzen und darf seinen Job vorerst behalten. Wir lernen: Was nicht in Merkels Propaganda passt, wird passend gemacht; wer mit der Wahrheit im Weg steht, wird entsorgt.

Siehe Hans-Georg Maaßen. Man kann Herrn Maaßen gar nicht hoch genug anrechnen, was er für seine Integrität auf sich genommen hat. Er hätte auch den Münch(hausen) machen können.

Von Silke Schröder

Quelle: politikstube.com vom 01.04.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Rechtsextreme Morde in Hanau: Hat Merkel wieder zugeschlagen?

  1. gerhard sagt:

    Also lag ich recht mit meinen Ahnungen…entweder er krümmt sich oder wird gegangen

    • Annette sagt:

      Es ist schwierig, jemanden etwas verstehen zu machen, wenn sein Einkommen davon abhängt, es nicht zu verstehen.

  2. ulrike sagt:

    So macht das die Alte immer. Und alle spielen mit das ist das traurige daran.

  3. Annette sagt:

    Entweder geht die Lüge oder der BKA-Mann…

  4. Kleiner Grauer sagt:

    Hier geht es zu wie in Südamerika bei der Mafia die leiten Ihr Unternehmen auch aus dem Gefängnis heraus, wie „IM Kastenfalle!“ Wird auch Lebendfang genannt.

  5. Kleiner Grauer sagt:

    Das Teufelchen war wieder hier. Es hat gesagt:
    @ Annette #Entweder geht die Lüge oder der BKA-Mann…#
    Jetzt wo so wenig PKW auf der Straße sind machen sich Unfälle schlecht. Fallschirmspringen geht auch nicht. Straßenbahn und Bus kommt nur auf Abruf und hält vor Dir an. Eine Lawine kommt auch nicht in die Nähe, weil die Hotels in der Gegend alle gesperrt sind. Na, was machen wir nun? Na was machen wir denn nun? Wie Sie sehen hören Sie nichts und wie Sie hören sehen Sie nichts. Na dann muß der altbewährte Zug wieder her…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.