Nach Europa schleppen trotz Corona-Krise: „Alan Kurdi“ sammelt 150 Migranten im Mittelmeer auf

Kaum ist der Migrantenkutter „Alan Kurdi“ auf Suchmission im Mittelmeer, schon sorgen die Schlepper für Nachschub und schicken Boote für die anvisierte „Seenotrettung“. In zwei „Rettungsaktionen“ wurden 150 „Schiffbrüchige“ eingesammelt, wie „Sea-Eye“ auf Twitter berichtet. In der einen Nußschale saßen 68 Personen, die mehrheitlich aus Bangladesch stammen, in der anderen Nußschale waren es 82, zu denen gibt es keine Informationen zur Herkunft, nur die Mitteilung einer Schwangeren.

Nachdem planmäßigen Einchecken der Passagiere steht nun die Frage im Raum: Wohin mit den zu Versorgenden? Dass die Ausschiffung der Passagiere in der Corona-Krise nicht einfach wird, das wissen auch die Schlepperhelfer und so appellieren sie direkt an das Auswärtige Amt und Heiko Maas, damit die „Schutzsuchenden“ transferiert werden und den Steuerzahlern auf der Tasche liegen können.

Wie „Sea-Eye“ auf ihrer Webseite mitteilte, sei wohl die erste Aktion des Aufsammelns von einem Boot unter libyscher Flagge gestört und Schüsse in die Luft abgefeuert worden, daraufhin seien Menschen von Bord des Holzbootes gesprungen.

Der Fähr- bzw. Abholdienst im Mittelmeer geht munter weiter, obwohl Europa wegen der Corona-Pandemie geschwächt ist, die Wirtschaft einbricht und eine steigende Arbeitslosigkeit zu erwarten ist.

Quelle: politikstube.com vom 07.04.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Nach Europa schleppen trotz Corona-Krise: „Alan Kurdi“ sammelt 150 Migranten im Mittelmeer auf

  1. Hendrik Kurze sagt:

    Versenkt endlich diese Kutter, dass das mit der Zuwanderung endlich aufhört. Wollt Ihr denn ganz Afrika nach Europa holen?

  2. ulrike sagt:

    Diese Idioten holen immer noch mehr Gesindel nach Deutschland. Lasst mal ein Boot absaufen. Das wird sich herumsprechen und dann ist Ruhe.

    Die Kapitäne dieser Schlepperschiffe alle verhaften und für 100 Jahre in den Knast.

  3. birgit sagt:

    Wo bleibt die U-Boot Flotte ! Torbedo und basta !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.