Der dritte Anschlag auf AfD in kurzer Zeit – wieder Auto niedergebrannt

Veröffentlicht am 08. April 2020 um 09:42 Uhr

FOREIGN. Zum dritten Mal in kurzer Zeit wurde von einem führenden Vertreter der einwanderungskritischen Partei Alternative für Deutschland, AFD, sein Auto bei einem linken Angriff zerstört.

Am Montag wurde ein Auto von Frank Hansel, dem führenden Vertreter der AFD in Berlin, abgefeuert. Es ist im Stadtteil Schöneberg passiert, schreibt die Deutsche Welle.

Die Polizei untersucht den Fall als Brandanschlag mit „potenziellem politischem Motiv“.

„Das Schlimmste ist, dass man sich fast an die linken Gewaltorgane gewöhnt und von CDU, SPD oder FDP nichts zu hören ist“, schreibt Frank Hansel auf Twitter und bezieht sich auf die großen Establishment-Parteien in Deutschland.

Im März wurden ähnliche Angriffe gegen zwei andere AFD-Spitzen verübt.

Quelle: Fria Tider (Schweden) vom 08.04.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Der dritte Anschlag auf AfD in kurzer Zeit – wieder Auto niedergebrannt

  1. ulrike sagt:

    Das interessiert die Altparteien nicht. Sind doch deren Handlanger die das machen.

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Wenn DIE erwischt werden, ganz einfach: DIE haben Ihre Wohnung auszuräumen und das Zeug auf die Straße stellen dann müssen DIE es noch selbst dort anzünden, bevor es in den Tagebau geht Kröten melken! Gehilfen bekommen DIE auch. Das sind DIE die wissen wer es gewesen ist und nicht verhaftet haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.