Nächster Migranten-Tsunami unterwegs

Tausende von illegalen Migranten verlassen Libyen Richtung Tunesien, weil dort noch Boote zu den NGO-Schiffen der Menschenschmuggler wie AlanKurdi, LifeLine, RiseAbove, Seawatch, SeaEye, OceanViking, MSF… abfahren.

Quelle: J.Eckleben / Twitter

Quelle: politikstube.com vom 22.04.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Nächster Migranten-Tsunami unterwegs

  1. ulrike sagt:

    Haltet doch diese Horden auf. Die Schiffe der Schmuggler gehören allesamt versenkt.
    Wir brauchen dieses Gesindel aus Afrika nicht.

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Bei dem Müll der dort liegt und den neuen Schuhen an den Füßen ist das ein unverfälschtes Foto, einer panisch flüchtenden, vom Krieg verfolgten Gruppe Wehrpflicht Verweigerer.

  3. birgit sagt:

    Auf der Flucht ? Vor was ? Vor der anstehenden Arbeit ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.