Covid-19: Nachverfolgung offenbar zuverlässig

Das Robert Koch-Institut von außen - eine selbstständige deutsche Bundesoberbehörde für Infektionskrankheiten in Berlin (imago images/Christian Ditsch)
Das Robert Koch-Institut von außen – eine selbstständige deutsche Bundesoberbehörde für Infektionskrankheiten in Berlin (imago images/Christian Ditsch)

Die Nachverfolgung der Corona-Infektionen ist für die Gesundheitsämter nach eigenen Angaben derzeit beherrschbar.

Im Moment sei die Lage vergleichsweise entspannt, sagte ein Sprecher des Deutschen Landkreistages der Deutschen Presse-Agentur. Die Vorsitzende des Bundesverbands der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes, Teichert, erklärte, die Gesundheitsämter ermittelten zuverlässig und zeitnah. Sie warnte zugleich dass die Ämter bei möglicherweise steigenden Fallzahlen mit der aktuellen Personalausstattung nicht in der Lage wären, die Kontaktnachverfolgung konsequent durchzuführen.

Nach Angaben des Robert-Koch-Institut gibt es in Deutschland 741 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Ansteckungen stieg damit auf rund 180.500. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 erhöhte sich im Vergleich zum Vortag um 39 auf 8.450. Genesen sind dem RKI zufolge etwa 164.000 Menschen, das sind 900 mehr als noch einen Tag zuvor.

Quelle: Deutschlandfunk vom 29.05.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.