Wegen Ermordung Soleimanis: Teheran erläßt Haftbefehl gegen Trump

05. Juli 2020

Wegen Ermordung Soleimanis: Teheran erläßt Haftbefehl gegen Trump

INTERNATIONAL

Teheran. Der Iran hat einen offiziellen Haftbefehl gegen US-Präsident Trump wegen der Tötung des iranischen Generals Qassem Soleimani im Januar ausgestellt. Auch Interpol hat Teheran um Unterstützung ersucht. Der Haftbefehl gilt allerdings als rein symbolisch, weil Staatsoberhäupter nach dem Völkerrecht diplomatische Immunität genießen.

General Soleimani war am 3. Januar durch einen von Trump angeordneten Drohnenangriff im Irak getötet worden. Soleimani befand sich in diplomatischer Mission im Nachbarland und war dabei, die Feindseligkeiten zwischen Saudi-Arabien und Jemen beizulegen. Die US-Regierung beschuldigt Soleimani  iranischer Terroraktivitäten im Nahen Osten, blieb aber jeden Beweis schuldig, daß mit der Tötung ein unmittelbar bevorstehender Angriff vereitelt wurde. Soleimani wird seit seiner Ermordnung im Iran als Märtyrer verehrt.

Als Vergeltung für die Ermordung des Generals griff Iran einen US-Raketenstützpunkt im Irak mit Raketen an, verzichtete aber auf eine weitere Eskalation. (mü)

Quelle: zuerst.de vom 05.07.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Wegen Ermordung Soleimanis: Teheran erläßt Haftbefehl gegen Trump

  1. ulrike sagt:

    So kann es gehen. Verbrecher werden zu Helden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.