Migrationsexperte: „EU verstößt gegen Grundrechtecharta“


Alpenwild Shop

Porträt des Migrationsexperten Gerald Knaus (European Stability Initiative/Francesco Scarpa)
Der Migrationsexperte Gerald Knaus kritisiert den Umgang der EU mit Flüchtlingen als unwürdig. (European Stability Initiative/Francesco Scarpa)

Der Vorsitzende der europäischen Stabilitätsinitiative, Knaus, hat den Umgang der Europäischen Union mit Flüchtlingen als unwürdig bezeichnet. Seit Jahren verstoße die Gemeinschaft gegen die europäische Grundrechtecharta, die die Würde eines jeden Menschen egal welcher Herkunft schütze, sagte Knaus im Deutschlandfunk. Alle Staaten der EU seien aufgerufen, gemeinsam einen Weg zu finden, wie die Flüchtlinge aufgenommen werden könnten.

Knaus plädierte für Asylzentren an den Außengrenzen, in denen innerhalb von zwölf Wochen der entsprechende Anspruch der Schutzsuchenden geklärt werden müsse. Man könne nicht länger hinnehmen, dass Menschen teilweise jahrelang in Elendslagern ausharren müssten.

Auf ihrer gestrigen Videokonferenz konnten sich die EU-Innenminister auf kein gemeinsames Vorgehen der Mitgliedsländer bei der Seenotrettung von Flüchtlingen einigen. Bundesinnenminister Seehofer sagte, für eine dauerhafte Lösung sei eine gemeinsame Reform des Asylrechts nötig.

Quelle: Deutschlandfunk vom 08.07.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Migrationsexperte: „EU verstößt gegen Grundrechtecharta“

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Mit den Elendslagern meint der die Wohnungen der Hartz IVrer?

  2. Selek Bei sagt:

    Um das zu finanzieren sollte der feine Herr Knaus mal endlich die Ärmel hochkrempeln und mit arbeiten anfangen z.B. auf dem Bau !!! Neunmalkluge Besserwisser und Berufsfaulenzer hat dieses Irrenhaus BRD schon genug!

  3. ulrike sagt:

    Kerle wie Knaus und Seehofer fluten unser Land mit Gesindel aus aller Welt.
    Wir brauchen die ganzen Neger aus Afrika nicht.- Die sollen zu Hause bleiben. Keiner will die hier nur die doofen Gutmenschen und Pfaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.