Löchrige Grenze: Athen läßt Tausende Illegale aufs Festland bringen

07. Juli 2020
Löchrige Grenze: Athen läßt Tausende Illegale aufs Festland bringen
INTERNATIONAL

Athen. Obwohl die griechische Regierung an der Seegrenze zur Türkei den Zustrom Illegaler über die Ägäis einzudämmen versucht, geht die Zuwanderung nach Europa weiter. Denn parallel zur Entspannung der Situation in den „Hotspots“ in der Ägäis bringen die griechischen Behörden unvermindert Asylanten aufs Festland. Seit Jahresbeginn habe man 17.000 Migranten zum Festland gebracht, teilte das Migrationsministerium in Athen mit. Gleichzeitig harren in den Lagern auf Lesbos, Chios, Samos, Leros und Kos noch etwa 33.000 Illegale aus.

Anfang des Jahres hatte Athen ein beschleunigtes Asylverfahren eingeführt. In der Folge sei die Anzahl der unerledigten Asylanträge von 140.000 im Januar auf 100.000 Anfang Juli gefallen, teilte das Migrationsministerium mit.

Die Regierung hat in den vergangenen Monaten Hunderte neue Grenzpolizisten eingestellt. Zudem läßt sie einen Zaun entlang der Grenze zur Türkei errichten. In den Meerengen zwischen den griechischen Inseln und der türkischen Ägäisküste wird scharf kontrolliert. (mü)

Quelle: zuerst.de vom 07.07.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Löchrige Grenze: Athen läßt Tausende Illegale aufs Festland bringen

  1. gerhard sagt:

    Lesbos, Chios, Samos, Leros und Kos …. GR-Urlaub fällt aus…keine Einnahmen
    Die derzeitige Führerin der EU wirds schon richten…oder auch nicht…

    • birgit sagt:

      Man kann das Land nicht verlassen ohne die Gefahr in kauf zu nehmen, daß eine neue Pandemie erfunden wird. Dann wäre wieder ALLES zu und der Herr [ Außenminister ] startet eine Rückholaktion der „gestrandeten“ Deutschen Arbeitnehmer. Die bekommen dann eine fette Transportrechnung, natürlich zusätzlich zum versauten, bereits bezahlten, Urlaub. Auch so kann man Gewinn machen !

  2. ulrike sagt:

    Griechen wehrt euch doch endlich gegen Eure blöde Regierung…….wie lange macht ihr das noch mit?

    Zu euch kommen keine Urlauber solange das so geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.