Syrien – Maas: „Russland setzt Menschenleben aufs Spiel“

Menschen warten in der belagerten syrischen Stadt Madaja auf die Hilfskonvois mit Nahrungsmitteln und Medikamenten. (AFP - Marwan Ibrahim)
Menschen warten in der belagerten syrischen Stadt Madaja auf Hilfskonvois mit Nahrungsmitteln und Medikamenten. (AFP – Marwan Ibrahim)

Bundesaußenminister Maas hat Russland für eine Verschärfung der humanitären Krise in Syrien verantwortlich gemacht. Der SPD-Politiker sagte der „Süddeutschen Zeitung“, die Blockadehaltung Moskaus und auch Pekings im UNO-Sicherheitsrat setze Menschenleben aufs Spiel. Rund 2,8 Millionen Menschen seien auf die Hilfsgüter der internationalen Gemeinschaft angewiesen.

Russland und China hatten zuvor im UNO-Sicherheitsrat eine von Deutschland und Belgien initiierte Resolution zur Fortsetzung grenzüberschreitender humanitärer Hilfe in Syrien per Veto blockiert. Das UNO-Hilfsprogramm erlaubt den Vereinten Nationen, wichtige Hilfsgüter über Grenzübergänge auch in jene Teile des Landes zu bringen, die nicht von Präsident Assad kontrolliert werden. Russland, das Assad unterstützt, und China sind der Ansicht, dass das dadurch die Souveränität Syriens verletzt wird. Bereits im Januar setzte Russland daher durch, dass die Lieferungen statt wie zuvor über vier nur noch über zwei Grenzübergänge kommen. In der Nacht legte Russland nun eine Resolution vor, in der sogar nur noch ein Übergang vorgesehen war. Die Resolution wurde im Sicherheitsrat aber abgelehnt. Mass erklärte dazu, es ergebe schlichtweg keinen Sinn, weiter humanitäre Zugänge zu verringern.

Wenn bis morgen keine Lösung gefunden wird, läuft die Hilfe aus. Deutschland hat derzeit für einen Monat den Vorsitz im UNO-Sicherheitsrat.

Quelle: Deutschlandfunk vom 09.07.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Syrien – Maas: „Russland setzt Menschenleben aufs Spiel“

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Wurde von Kuchen gesprochen, daß sich dieses Krümel Maas meldet?
    Der kann in Moskau ganz vorsichtig anklopfen und fragen ob Er seine gesiegelte und rechtskräftige Strafakte von weitem besehen darf.
    Da könnte u.a. das unterstützen von Terrororganisationen darin vermerkt sein.
    An solch einer Akte wurde auch die Neugier eines StaXXX in ZXXX geweckt!
    Wer Solschenizyn gelesen hat, der hat einen Einblick in die Gründlichkeit der Sowjet Behörden, wie die sich auf Prozesse vorbereiteten! Das setzt sich bis heute fort!

  2. ulrike sagt:

    Was geht das diesen kleinen Möchtegerne Napoleon an ?

  3. birgit sagt:

    Russland und China wollen wohl illegale Waffenlieferungen verhindern ?

  4. Det sagt:

    Weiß das der SPD-Politiker nicht, dass die Sanktionen die die EU
    und damit auch die Bundesregierung gegen Syrien verhängt haben
    maßgeblich zur Verschärfung der Situation in Syrien führten ??

  5. Hendrik Kurze sagt:

    Zum Thema Möchtegern Napoleon. Warum geht er wie auch unsere Regierung immer auf Russland los ? Warum wendet er sich nicht an die Amerikaner? Hat er da vieleicht die Hosen voll? Als Außenminister hätte er die Plicht einmal die Ursachen dieses Konfliktes
    zu Suchen dann sein Gehirn einschalten und wenn dieses noch funktioniert dann erst reden.

  6. ulrike sagt:

    Nein Det das kapieren diese gehirnamputierten nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.