Nahost – Russland: Terrormilizen in Syrien bereiten erneut Anschläge mit chemischen Waffen vor

 

Russland: Terrormilizen in Syrien bereiten erneut Anschläge mit chemischen Waffen vor
Terrormilizen in Syrien bereiten erneut Anschläge mit chemischen Waffen vor (Archivbild: Syrische Militärspezialisten untersuchen einen Standort, an dem Terrormilizen einen Anschlag mit chemischen Kampfstoffen planten. Saraqib, Provinz Idlib, Syrien, 07.03.2020)

Regierungsfeindliche Terrormilizen in Syrien planen in der umkämpften Provinz Idlib Anschläge unter falscher Flagge mit chemischen Waffen. Entsprechende Hinweise der lokalen Bevölkerung liegen dem Russischen Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien vor.

In der syrischen Provinz Idlib haben regierungsfeindliche Terrormilizen mindestens 15 Sprengkörper zur Zerstäubung einer bisher unbekannten chemischen Substanz angefertigt. Mit Anschlägen auf syrische Gemeinden sollen Provokationen ausgelöst werden. Dies gab Konteradmiral Alexander Schtscherbizki, Leiter des russischen Zentrums für die Versöhnung der gegnerischen Seiten in Syrien, bei einer Pressekonferenz am Mittwoch bekannt. Die Nachrichtenagentur TASS zitiert:

Berichten zufolge haben die Terrormilizen in einem Speziallabor in der Stadt Sarmada bereits mindestens 15 improvisierte Sprengkörper hergestellt, die mit einem unbekannten Giftstoff bestückt sind.

Der Chef des Versöhnungszentrums betonte, dass nach Hinweisen aus der Bevölkerung Milizen der Terrorgruppe Hayat Tahrir al-Sham planen, eine Provokation im Gebiet der Siedlungen Sfuhon, Fatira und Flaifel in der Provinz Idlib durchzuführen, um anschließend die Regierungstruppen des Einsatzes chemischer Waffen zu beschuldigen.

In der Vergangenheit wurden in Syrien mehrfach von regierungsfeindlichen Terrormilizen Versuche von False Flag-Giftgasanschlägen unternommen, die jedoch meist noch im Vorbereitungsstatium aufgedeckt werden konnten.

Insgesamt ist die Lage in Syrien eher unruhig. Schtscherbizki erklärte, dass im Laufe des Tages mehrfach Artilleriebeschuss durch Terrormilizen gemeldet wurde: Fünf Angriffe in der Provinz Idlib, einer in Ladhiqiya und einer in Aleppo aus den Stellungen der Terrormiliz Dschebhat al-Nusra heraus.

Quelle: Russia Today (RT) vom 09.07.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Nahost – Russland: Terrormilizen in Syrien bereiten erneut Anschläge mit chemischen Waffen vor

  1. birgit sagt:

    Typisch für diese terroristischen Hennabärte ! Die ganze Welt in Angst und Schrecken versetzen, die Tat aber unschuldigen Regierungstruppen in die Schuhe schieben. Wann wird diese Brut endlich für immer beseitigt ?

  2. ulrike sagt:

    Und dann schiebt man es wieder Assad in die Schuhe. Diese elenden Dreckskerle.

    Weisshelme mischen sicher auch wieder mit und zeigen uns dann die Bilder was der böse Assad angerichtet hat. Wetten ?

    Warum hat man diese Herrschaften noch nicht erwischt und ausgelöscht ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.