Linkspartei: Riexinger beklagt Behördenversagen beim Schutz von Politikern

Bernd Riexinger, Parteivorsitzender Die Linke (picture alliance/Gregor Fischer/dpa)
Bernd Riexinger, Parteivorsitzender Die Linke (picture alliance/Gregor Fischer/dpa)

Der Linken-Vorsitzende Riexinger hat den Behörden vorgeworfen, Vertreter seiner Partei nicht gegen Gewaltdrohungen zu schützen.

Anlass sind Morddrohungen gegen die hessische Fraktionsvorsitzende Wissler. Riexinger sagte der „Rheinischen Post“, er sei schockiert darüber, dass ihr in der Vergangenheit zu keinem Zeitpunkt Polizeischutz angeboten worden sei. Der Frage nach der Untätigkeit der Behörden stehe der Fakt gegenüber, dass private, nicht öffentlich zugängliche Daten von Wissler in einem Wiesbadener Polizeirevier abgerufen worden seien.

Hessens Innenminister Beuth, CDU, kündigte die Einsetzung eines Sonderermittlers an. Er schließt nicht mehr aus, dass es ein rechtes Netzwerk bei der hessischen Polizei geben könnte.

Quelle: Deutschlandfunk vom 10.07.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Linkspartei: Riexinger beklagt Behördenversagen beim Schutz von Politikern

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Ich erinnere mich an einen Satz, der von jemand unbekannten vor Jahren eingestellt wurde. Wer schützt uns vor den Politkern? Beuth setzt Sonderermittler ein! Nun fehlt nur noch die schonungslose Aufklärung. Mit welchem Knall hartem Gerechtigkeits Wahn doch gearbeitet werden kann und das noch gegen die eigene „Familie.“ Wie komme ich auf „Familie“? Der Sonderermittler wird versuchen mit gekochten Spaghetti Mikado zu spielen um unter das Geheimnis zu kommen.

  2. gerhard sagt:

    Erst die Polizei vefluchen bis zum GehtNichtMehr und dann rumjammern …
    Fragt doch mal die Antifa nach einem Personenschutz… finanziert aus der Parteikasse !

  3. ulrike sagt:

    Wenn die Politiker bedroht werden schreien sie alle Mordorio.
    Aber wer schützt die normalen Bürger ??? Da hört man nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.