LUXUSWAGEN IN FLAMMEN: Zweiter Feueranschlag auf Leipziger Porschefahrer

 


Alpenwild Shop

 
Brandstiftung: Zweiter Feueranschlag auf Leipziger Porschefahrer

Foto: Einsatzfahrten Leipzig

Leipzig – 550 PS stehen lichterloh in Flammen. Etwa 200 000 Euro verbrennen. Hier verbrennt ein roter Porsche Panamera Turbo. Ein baugleicher weißer Luxuswagen war an exakt dieser Stelle vor zwei Jahren angesteckt worden. Er gehörte dem selben Besitzer!

ERNEUTER FEUERANSCHLAG IN LEIPZIG-LEUTZSCH!

Der Fahrer hatte den Wagen am Freitagabend an der Rathenaustraße abgestellt. Lange stand er nicht. Samstag, gegen 1 Uhr fackelten Unbekannte den Luxuswagen an. Der Porsche brannte im Motorraum komplett aus. Flammen fraßen sich auch durch den Innenraum – Totalschaden.

Für den Besitzer wohl ein Déjà-vu: In der Nacht zum 22. Juli 2018 brannte nämlich sein damaliger Porsche Panamera Turbo ab. Auch der war an der Rathenaustraße geparkt gewesen.

Die Kripo ermittelt.

Quelle: Leipziger Volkszeitung vom 11.07.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu LUXUSWAGEN IN FLAMMEN: Zweiter Feueranschlag auf Leipziger Porschefahrer

  1. Kleiner Grauer sagt:

    So ein teures Auto und keine Garage dazu, bei der schlechten Erfahrung. Kann nur Betrug dahinter stecken.

  2. ulrike sagt:

    Der hat anscheinend nichts dazu gelernt. Selber schuld. So eine Kiste stelle ich nicht an den Strassenrand.

  3. Annette sagt:

    Wir haben zuviele Idioten im Land. Wer Schäden in diesen Dimensionen anrichtet, muß geläutert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.