Irakische Sicherheitskräfte dürfen auf Kriminelle an der Grenze zum Iran scharf schießen

Der irakische Premierminister Mustafa al-Kazemi hat am Samstag die Sicherheitsdienste des Landes ermächtigt, am Grenzübergang Mandali zum Iran scharf zu schießen.

„Die Zollkontrolle wird von Sicherheitskräften geschützt und sie haben die Befugnis, zu schießen, um Kriminelle zu töten“, sagte al-Kazemi während seines Aufenthalts am Grenzübergang Mandali gegenüber Journalisten.

 

Der irakische Premierminister sagte auch, dass die Behörden über die Korruption der Beamten im Zolldienst an der Grenze informiert seien, und wies den Chef des Dienstes an, diese zu identifizieren.Die irakische Grenzschutzbehörde teilte am Samstag mit, der Premierminister habe die Wiederaufnahme des Grenzübergangs Mandali für den begrenzten Handel mit dem Iran angeordnet.

Im März kündigte der Irak im Rahmen des Kampfes gegen die Ausbreitung des Coronavirus die Schließung der Grenzübergänge zum Iran an.

sm/ae

Quelle: Sputnik vom 11.07.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.