Trotz Corona-Ausbruchs: Konservenfabrik Mamming darf weiter produzieren

 


Alpenwild Shop

Bayern, Mamming: Mitarbeiter gehen über das Gelände eines Gemüsebetriebs, in dem sich Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert haben. (Angelika Warmuth/dpa)

Trotz Coronavirus: Gemüsebetrieb Mamming kann Produktion wieder aufnehmen (Angelika Warmuth/dpa)

Die Konservenfabrik im bayerischen Mamming darf trotz zahlreicher positiver Corona-Fälle die Produktion wieder aufnehmen.

Einem entsprechenden Eilantrag des Betreibers gab das Verwaltungsgericht Regensburg heute statt. In der Entscheidung der Richter heißt es, die am 4. August verfügte Betriebsstillegung sei zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr verhältnismäßig.

In der Fabrik waren bis zum 1. August von 600 Mitarbeitern bereits 152 positiv getestet worden. Seit gestern ist zudem bekannt, dass das Virus bei 75 weiteren Kontaktpersonen nachgewiesen wurde.

Quelle: Deutschlandfunk vom 12.08.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Trotz Corona-Ausbruchs: Konservenfabrik Mamming darf weiter produzieren

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Na klar müssen die weiterarbeiten. Die Konserven werden für die Bundes Berufssöldner in aller Welt gebraucht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.