Leipzig: Syrer sticht Libanesen nieder

MITFAHRER SOLL IN LEIPZIG AUS AUTO AUSSTEIGEN, STICHT STATTDESSEN ZU!

Leipzig – Bei einer Auseinandersetzung zwischen den Insassen eines Autos ist am gestrigen Freitagabend am Augustusplatz ein Mann mit einem Messer angegriffen und verletzt worden.

Die Polizei hat den Tatort abgesperrt.
Die Polizei hat den Tatort abgesperrt.  © Silvio Bürger

Der 28-jährige libanesische Fahrer eines VW und sein Beifahrer haben im Vorfeld offenbar einen 31-jährigen Syrer in ihr Fahrzeug einsteigen lassen, teilte die Leipziger Polizei am Samstagmorgen mit.

Dabei habe der Zugestiegene im Auto etwas beschädigt, woraufhin es gegen 21 Uhr nahe des Gewandhauses zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den drei Männern gekommen sei.

Als der Libanese den Verursacher des Schadens aufgefordert habe, sein Auto zu verlassen, habe dieser ein Messer gezückt und auf ihn eingestochen. Im Anschluss sei der Täter vom Tatort geflüchtet.

Der Geschädigte wurde zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Tat ereignete sich neben dem Gewandhaus in der Leipziger Innenstadt.
Die Tat ereignete sich neben dem Gewandhaus in der Leipziger Innenstadt.  © Silvio Bürger

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Quelle: tag24.de vom 15.08.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Leipzig: Syrer sticht Libanesen nieder

  1. Ulrike sagt:

    Das Pack sticht sich gegenseitig ab. Und unsere Polizei ist dann damit beschäftigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.