Wird der Reichstag zum Führerbunker umgebaut?

Baumaßnahmen vor dem Reichstag (Foto:Imago/Zeitz)
 

Für Politiker, die noch über so etwas wie ein Rest-Charakter verfügen, die sich auch mal selbst hinterfragen und Fehler zugeben, als Politiker, die die Bürger nicht nur als lästiges und überwiegend ekelerregendes, doch leider notwendiges Übel betrachten, wäre es eigentlich an der Zeit, sich mit den vielen Leuten, die sich am Samstag vor dem Reichstag versammelt haben, auseinander zu setzen.

Aber wir leben bekanntlich in einem Linksstaat, in dem sich die herrschende Elite schon längst aus der Realität und von den Bürgern verabschiedet hat.

Das belegt auch diese Meldung aus dem Tagesspiegel:

„Der Bundestag prüft nach den verstörenden Szenen vom Wochenende auf den Stufen des Reichstagsgebäudes, den geplanten Bau eines zehn Meter breiten Grabens und zweier Sicherheitszäune zeitlich vorzuziehen. Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben sei „aufgefordert, einen belastbaren Terminplan vorzulegen“, sagte ein Bundestagssprecher dem Tagesspiegel.“

Vielleicht wäre ein Schützengraben, oder ein Wassergraben, in dem Krokodile nach renitenten Bürgern schnappen können, doch sinnvoller.

Und natürlich müsste man das Hinweisschild „Dem deutschen Volke“ in „Nur für uns Bundestagsabgeordnete“ umbauen.

Vielleicht aber wäre es noch sinnvoller, man baut den Reichstag gleich zum Führerbunker um.

Sicher ist sicher.

Quelle: journalistenwatch.com vom 01.09.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Wird der Reichstag zum Führerbunker umgebaut?

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Wenn in dem Graben dann stehendes Wasser ist, stinkt es außerhalb wie im Bundestrag nach Grünalgen mit Dünger von Mundkot bereichert.

  2. gerhard sagt:

    Man kann mitunter gar nicht so blöd denken wie es dann kommt

  3. birgit sagt:

    Die Sesselfurzer haben nicht alle Tassen im Schrank !

    Sollen sich auf eine insel zurück ziehen und fern bleiben, ringsum Wasser, da sieht man den Feind nahen.

  4. Det sagt:

    Ich frage mich immer mehr warum die Deutschen sich nicht auf die Weimarer Reichsverfassung berufen ?? Sind sie wirklich so bekloppt ???
    In Berlin, durch den „Besonderen Status“, festgehalten in den Londoner Protokollen, vom 12. Sep. 1944, den diese Stadt heute immer noch hat,
    ist sie geltendes Recht, auch wenn sie nicht angewandt wird !!!

    Artikel 123 erlaubt es den Deutschen sich überall ohne Anmeldung friedlich zu versammeln !!!

    Diese Verfassung wurde so geschrieben, dass immer ein Bezug zum Volk besteht !!!
    Da wird der Reichspräsident vom Volk gewählt und kann auch wieder abgewählt
    werden, wenn er nicht den Erwartungen entspricht !!! Volksentscheide und Volks-
    begehren sind Elemente dieser Verfassung !!! Der Souverän ist das Volk, steht
    gleich im 1. Artikel !!!

    Um es klar zu stellen: Die jetzige Regierung dort, oder soetwas was uns als
    Regierung verkauft wird, hat nur Kompetenzen für die eigenen Angestellten
    und die zählen uns mit zu ihren Angestellten, weil wir einen Personalausweis
    oder Reisepass und dergleichen haben. Zum Angestelltenverhältnis gehört aber
    ein Arbeitsvertrag und wer hat solch einen ???

    In Washington D.C. läuft die gleiche Nummer. Trump hat nur Kompetenzen
    für seine Angestellten, nicht aber für den Rest der Amerikaner und die wissen
    das auch nicht, jedenfalls die überwiegende Mehrheit.
    Herausgekommen ist das bei einigen Gerichtsprozessen !!! Der bekannteste
    darunter ist: Rodrigues v. Ray Donovan,
    U.S. Department of Labor, 769 F. 2d 1344, 1348, decided in 1985.

    „…U.S. SUPREME COURT DECISION: “All codes, rules, and regulations are for government authorities only, not human/Creators in accordance with God’s laws.
    All codes, rules, and regulations are unconstitutional and lack due process…” .

    Übersetzt: Alle Codes, Vorschriften und Verordnungen sind nur für Regierungs-
    angestellte und nicht für Menschen, in Übereinstimmung nach den Regeln des
    Schöpfers. Alle Codes, Vorschriften und Verordnungen sind nicht verfassungsgemäß
    und unterliegen nicht einem ordentlichen Gerichtsverfahren !!!!

    Also, Bürger, die in Berlin wieder einmal eine Demo anmelden wollen:
    Speziell in Berlin ist es überflüssig, es sei denn, ihr meldet die Demo für
    die Angestellten dieser Regierungsfirmen an und outed euch selbst als
    Verwaltungsangestellte der Bundesregierung oder des dortigen Senats !!!

  5. Annette sagt:

    Erwarten Sie tiefgreifendes Hintergrundwissen von Leuten, die mal eben so Politiker geworden sind und der Parteiräson verpflichtet sind?

    Die wissen ja nicht einmal, daß die BRD kein Staat ist…

    Solche Leute lenken ein Land und wir? Wir sind wie die Schafe und lassen das Regime Dinge machen, die fremden Interessen dienen. Warum tun wir das?????????????????ß

  6. Waldtürenöffner sagt:

    DIE werden vermutlich das Wasser für eine Cannabis Plantage im Keller brauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.