Wie der SWR Meinungsabweichler ausgrenzt: Bhakdi ist unerwünscht im TV

06. Oktober 2020
Wie der SWR Meinungsabweichler ausgrenzt: Bhakdi ist unerwünscht im TV
KULTUR & GESELLSCHAFT

Stuttgart. Während in den Nachbarländern Österreich und Schweiz über Corona und die damit verbundenen Einschränkungen vergleichsweise offen diskutiert wird, haben bundesdeutsche Medien die Schweigeglocke über Meinungsabweichler verhängt. Jetzt bestätigte SWR-Intendant Kai Gniffke ausdrücklich, daß etwa die Positionen des Forscherehepaars Sucharit Bhakdi und Karina Reiss unerwünscht seien.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen ist Prof. Dr. Bhakdi de facto nicht präsent. Er ist unter anderem wegen eines mittlerweile von YouTube gelöschten Videos ins Visier von „Faktencheckern“ geraten, die ihm vorwarfen, seine Annahmen, die darauf schließen lassen, daß die Gefährlichkeit des SARS-CoV-2-Erregers überschätzt werde, seien „oft nicht wissenschaftlich belegt“ und „verweisen vor allem auf Datenlücken“ – die jedoch „kein Grund [seien], Entwarnung zu geben“.

Der Publizist Boris Reitschuster zitiert aus einem Antwortschreiben des SWR-Intendanten Kai Gniffke an einen Zuschauer, in dem dieser unter Bezugnahme auf diesen „Faktencheck“ erklärt, daß „Herrn Bhakdi eine zumindest zweifelhafte Rolle zufällt“. Dessen strittige Thesen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk eine Plattform zu bieten, „widerspricht unserem Auftrag“. (st)

Quelle: zuerst.de vom 06.10.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Wie der SWR Meinungsabweichler ausgrenzt: Bhakdi ist unerwünscht im TV

  1. Ulrike sagt:

    Überall die gleichen Vollpfosten am Werk. Wer anderes sagt als erwünscht wird diffamiert und ausgegrenzt. Das nenne ich Meinungsfreiheit….hahaha SWR schämt euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.