Der amtierende US-Verteidigungsminister macht einen überraschenden Zwischenstopp in Ramstein

Image

Ramstein (ADN)  – Das US-Verteidigungsministerium twittert:
„Auf dem Weg zu den vorverlegten Truppen machte A/SD Chris Miller auf dem Luftwaffenstützpunkt Ramstein in Deutschland Station, um aufzutanken und sich mit Brigadegeneral Joshua Olson zu treffen.“

👉🏻 Interessant, dass Christopher Miller gerade zu diesem Zeitpunkt in Deutschland auftaucht. Das löst Spekulationen aus, zumal hier die beschlagnahmten Server standen, die bei den gerichtlichen Auseinandersetzungen rund um die US-Wahl wohl noch eine zentrale Rolle spielen werden.

https://twitter.com/DeptofDefense/status/1331701170918797312

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 26.11.2020

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Der amtierende US-Verteidigungsminister macht einen überraschenden Zwischenstopp in Ramstein

  1. Baufutzi sagt:

    Ahhh ja…..:-)

  2. birgit sagt:

    Da kann er die A-Bomben mitnehmen !

  3. Ulrike sagt:

    Die wird er hierlassen. Die Amis haben noch nie ihren Schrott mitgenommen in die Heimat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.