Autofahrer rast durch Trierer Fußgängerzone: Zwei Tote und zehn Verletzte (Videos)

Ein Autofahrer ist am Nachmittag nach Angaben der Polizei durch die Trierer Fußgängerzone gerast. Nach ersten Informationen wurden dabei zwei Personen getötet und zehn weitere Passanten verletzt. Der Fahrer des Wagens wurde festgenommen. Der Oberbürgermeister von Trier spricht von „Amokfall“.

Autofahrer rast durch Trierer Fußgängerzone: Zwei Tote und zehn Verletzte (Videos)Quelle: www.globallookpress.com

Die Trierer Polizei bestätigte mittlerweile den Tod von zwei Passanten:

Zuvor hatte sie nur von Verletzten gesprochen:

Zahlreiche Rettungs- und Polizeikräfte befinden sicher derzeit in der Trierer Innenstadt im Einsatz. Auch der Bürgermeister von Trier, Wolfram Leibe (SPD), sprach in einer ersten Bilanz lautSWR von „einem Amokfall“ und bisher zwei Toten und zehn Verletzten. Am frühen Nachmittag wollen Polizei- und städtische Behörden eine Pressekonferenz zu den Hintergründen des Vorfalls geben.

Ein Video zeigt den Rettungseinsatz in der Trierer Innenstadt:

Ein weiteres, bisher nicht verifiziertes Video soll zeigen, wie Polizisten die mutmaßliche Fahrerin des Autos wegtragen:

Laut der Regionalzeitung Trier Volksfreund soll ein Auto von der Porta Nigra in Richtung Hauptmarkt und dann in die Fleischstraße gefahren sein und habe dann dort mehrere Menschen verletzt und zwei Personen getötet.

https://twitter.com/i/status/1333772312471105536

 Bei dem Auto soll es sich um einen silberfarbenen SUV handeln.

Quelle: Russia Today (RT) vom 01.12.2020

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Kommentare zu Autofahrer rast durch Trierer Fußgängerzone: Zwei Tote und zehn Verletzte (Videos)

  1. Ulrike sagt:

    Welche Nationalität der/die Fahrer(in) haben sagen sie mal wieder nicht.

  2. Ulrike sagt:

    Jetzt kann man nicht mal mehr in Ruhe in der Fussgängerzone bummeln gehen.
    Es wird immer schlimmer.

  3. gerhard sagt:

    Scheint langsam in Mode zu kommen… in letzter Zeit schon einige Male geschehen … ob nun Amok oder Absicht werden Polizei/Staatsanwalt ermitteln…

  4. birgit sagt:

    Hat das Stück Scheiße auch Allahu Akbar gebrüllt ? Wutausbruch, weil die Märkte geschlossen sind ?

    Bloß gut das es CORONA gibt, da sind viele Leute zu Hause.
    Weihnachtsmarktterror fällt dieses Jahr auch aus. Ach werden mir die Betonabsperrungen fehlen. Werden die Terroristen nun arbeitslos ?Schnell zum Jobcenter, da werden SIE geholfen.!

  5. Kleiner Grauer sagt:

    In der Sowjetunion unter Lenin und Stalin gab es welche die hatten eine braune Lederjacke an und darunter eine Pistole. Die haben bei Sabotage usw. auf der Stelle hingerichtet. Aus, fertig keine Prozesse, wo der noch frei kommt, weil die Passanten zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen sind.
    Morgen wissen wir mehr. Es kommt wieder alles nur Scheibchenweise.

  6. Ulrike sagt:

    Es soll ein 51 jähriger Deutscher sein…..

    • Waldtürenöffner sagt:

      Wem hat der in der Verwandtschaft der diesen Alkoholiker sein Auto überlässt. Vom Fahrzeughalter ist nichts zu erfahren. Wer ist das? Wer gibt dem bekannten Trinker sein Auto? Das fällt unter Begünstigung bis Mittäterschaft. Leihe in der Verwandtschaft eine Waffe aus und damit wird eine Straftat begangen. Das gab es schon, der Besitzer der Waffe wurde mitangeklagt. Das war auch schon der Vater, weil der minderjährige Sohn wusste wo der Schlüssel für den Waffenschrank lag.

  7. Waldtürenöffner sagt:

    Wem hat der in der Verwandtschaft der diesen Alkoholiker sein Auto überlässt. Vom Fahrzeughalter ist nichts zu erfahren. Wer ist das? Wer gibt dem bekannten Trinker sein Auto? Das fällt unter Begünstigung bis Mittäterschaft. Leihe in der Verwandtschaft eine Waffe aus und damit wird eine Straftat begangen. Das gab es schon, der Besitzer der Waffe wurde mitangeklagt. Das war auch schon der Vater, weil der minderjährige Sohn wusste wo der Schlüssel für den Waffenschrank lag.

  8. birgit sagt:

    Es sind schon 5 Tote, darunter ein 9 Wochen altes Kind und dessen Vater. Die Mutter liegt mit einem weiteren Kind im Krankenhaus.
    So zumindest kann man es lesen ! Was stimmt denn nun ?

    Fahrer hatte psychische Probleme ! Daran ist sicher CORONA schuldig.
    Dieser Irre wird dann auf unsere Kosten in der Psychiatrie hochgepäppelt.
    Angeblich Deutscher ? Biodeutscher oder Paßdeutscher ?
    Fragen über Fragen ! Was wird wieder verheimlicht ?

  9. Ulrike sagt:

    Wir werden wahrscheinlich mal wieder nach Strich und Faden belogen. Was nicht sein darf wird nicht public gemacht.

  10. sehender sagt:

    wenn ihr das immer noch nicht verstanden habt ………….

    in Trier hat ein kinderschänderprozess angefangen von sehr grossem ausmass ,anscheinend

    da kommt doch eine weitere übung ,um die dummen abzulenken sehr gelegen ,oder ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.