Das Corona-Regime rüstet auf: Panzerfahrzeuge für Söders Polizei – wovor hat er Angst?

(Symbolbild:Imago/Trotzki)
 

Der Linksstaat macht mobil: Im Corona-Nordkorea Bayern rüstet die Polizei jetzt auf – mit paramilitärischem Gerät: Für 2,4 Millionen Euro schafft die Landesregierung zunächst zwei nagelneue Panzerfahrzeuge für „besonders gefährliche Einsätze“ an. Der Zeitpunkt kann kein Zufall sein – er fällt mit dem wachsenden Widerstand gegen den Corona-Maßnahmenirrsinn zusammen und soll sich offenkundig gegen „Querdenker“ & Co. richten.

Wasserwerfer genügen im real-viralen Notstandsregime zur Verteidigung des Staates (bzw., so der offizielle Euphemismus, „der Demokratie“) anscheinend nicht länger; demnächst sollen wohl buchstäblich schwerere Geschütze aufgefahren werden. Auf einem der beiden neuen Fahrzeuge – die CSU-Innenminister Joachim Herrmann vorgestern vorstellte – ist, wie die „Welt“ berichtet, sogar ein drehbarer Waffenturm montiert. Die Spezialvehikel sind ausdrücklich deklariert als „Offensivfahrzeuge“ für gefährliche Einsätze – zum Schutz der Spezialeinheiten „bei Terror- oder Amoklagen“.

An nichts lässt sich besser ablesen, wo der Staat die Bedrohungen ausmacht, als in der Höhe seiner Ausgaben für die jeweiligen Abwehr- und Sicherheitsmaßnahmen – und zu welchem Zeitpunkt diese getätigt werden. Und so spricht es zum Beispiel Bände, dass in der Bundesrepublik nichts für den Außengrenzschutz getan wird und die Bundeswehr weiterhin grotesk unterfinanziert und marode ausgerüstet ist – weil jede Bedrohung von außen ignoriert und negiert wird, sei sie potentiell-militärischer Natur oder in konkreter Gestalt illegaler Masseneinwanderung.

Vorkehrungen für den Dauer-Lockdown

Oder dass selbst bei zunehmender islamistischer Bedrohungslage, bei blutigen Auseinandersetzungen auf Deutschlands Straßen zwischen ethnischen Gruppen (Kurden gegen Türken, Krawalle von Grauen Wölfen oder Palästinensern, Eritreer gg. Äthiopier und vielen weiteren) und vor allem bei noch so anarchistischen Gewaltorgien des linksradikalen Mobs (ob in Kreuzberg, Leipzig-Connewitz oder Hamburg) keine Aufrüstung der Polizei betrieben wurde.

Doch ausgerechnet jetzt, wo sich der Widerstand ziviler, nativ-deutscher Demonstranten gegen seit 1945 nie dagewesene Freiheitsbeschränkungen in friedlichen Kundgebungen manifestiert, setzt der Staat auf martialische Abschreckung und ein robustes Arsenal. Anscheinend rechnet das Corona-Regime selbst schon mit baldigem Bürgerkrieg – was fatale Rückschlüsse darauf zulässt, dass Lockdown und Restriktionen für weit länger geplant sind, als man uns derzeit weismacht… (DM)

Quelle: journalistenwatch.com vom 02.12.2020

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Gesundheit, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Das Corona-Regime rüstet auf: Panzerfahrzeuge für Söders Polizei – wovor hat er Angst?

  1. Annette sagt:

    Es sind viele „Wegschauer“ in gehobenen Positionen.
    Können sich diese Leute vorstellen, daß auch sie selbst im designierten Neuen EU-Konstrukt kontrlliert eingesperrt sind?

    Gutes Gehalt und bessere Urlaube lassen möglicherweise vergessen, wie es den „Proleten“ ergehen wird…

    Patrioten und Aufklärer in der BRD ? Alles Spinner, Reichsbürger, ewige Mahner, Phantasten, Märchenerzähler…

    Die Welt wird sich verändern und viele freuen sich sogar darauf…

  2. Ulrike sagt:

    Gefährliche Einsaätze ? Gegen das Volk wenn es demonstriert ?
    Weiter so schaufelt euch euer Grab selber.

  3. Hendrik Kurze sagt:

    Schande über dieses Bayern. Herr Söder sie sollten abdanken. Alle Bundesbürger sollten Bayern nicht mehr als Urlaubsland wählen. Bei solcher Aufrüstung muss man ja das schlimmste befürchten.

  4. Kleiner Grauer sagt:

    Er fürchtet die Sympathie des Volkes.
    Sachsen hat sich schon lange zwei dieser Dinger zugelegt. Ihr könnt Euch darauf verlassen, daß mit den Waffen in Demonstranten geschossen wird. Da fliegen DIE Ausländer ein, oder nehmen solche die hier ausgebildet werden und es gibt Tote!

  5. Kleiner Grauer sagt:

    Nach Kahane sind das Verschwörungstheorien und die sind Rechtsradikal und Antisemitisch.

    Siehe unten. Ein Logo

    Im Netz gefunden Auszug

    #Als Sonderwagen werden die gepanzerten Radfahrzeuge der deutschen Polizei bezeichnet. Umgangssprachlich werden diese Fahrzeuge auch als Polizeipanzer, Panzerwagen oder Räumpanzer bezeichnet#
    #Nach mehreren Terroranschlägen in den Jahren 2015–2018 in Frankreich (Paris, Nizza, Straßburg) und in Deutschland (Bayern, Berlin) begannen einige Landespolizeien und die Bundespolizei mit der Anschaffung von modernen gepanzerten Fahrzeugen.[1][2][3][4] Nach erfolgten Anschaffungen mehrerer Sonderwagen 5 durch einige Landespolizeien für die Spezialeinsatzkommandos (SEK) und mehreren Geschützten Einsatzfahrzeugen 2 durch die Bundespolizei zum Schutz der Flughäfen, ist die Beschaffung von 45 einheitlichen gepanzerten Fahrzeugen für die Bereitschaftpolizeien der Länder und der Bundespolizei geplant.[5]#

    #Ein Logo mit Beigeschmack
    VON PETRA SORGE am 21. Dezember 2017
    Eine NS-ähnliche Stickerei auf den Sitzen eines sächsischen Panzerwagen irritiert: Ist die Polizei des Freistaates auf dem rechten Auge blind? Der neue Ministerpräsident Michael Kretschmer hat gleich zu Beginn seiner Amtszeit viel zu tun#

  6. gerhard sagt:

    Passt doch … bei DWN steht geschrieben :

    Der ständige Vorwurf der „Verschwörungstheorie“ treibt die Deutschen zur Weißglut
    02.12.2020 18:59
    Der inflationär erhobene Vorwurf der „Verschwörungstheorie“ gegen die Bürger ist hochgefährlich. Die Urheber dieser Kritik bewirken damit zwei Dinge: Erstens erwecken sie damit irgendwann den Eindruck, dass sie die Wahrheit unterdrücken wollen, was wiederum zur Legitimation von echten Verschwörungstheorien führt. Zweitens steigern sie eine angestaute Wut, die sich bei besseren Wetterbedingungen in Form von gefährlichen Unruhen entladen wird. Ein Weckruf an Politik und Medien!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.