Kritischer Agrarbericht skizziert Strategien

 

Berlin, 21. Januar 2021 (ADN). Die traditionsreiche Berliner „Grüne Woche“ findet – seit gestern und zweitägig – erstmals nicht analog, sondern digital statt. Das katapultiert den seit langem alljährlich während dieser internationalen „Leistungsschau der Agrarwirtschaft“ präsentierten kritischen Agrarbericht in ungeahnte mediale Sphären.

Weitere Umstände sprechen dafür, dass diesem Report geradezu strategische Bedeutung zuzuordnen ist. ++ (ln/mgn/21.01.21 – 21)

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 21.01.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.