Der Beratungschef von Ernst & Young dem Chefberater von Wirecard wird abberufen

Stühlerücken wegen Wirecard

Die Wirtschaftsprüfer „Ernst & Young“ (EY), die das Milliardenverbrechen von WIRECARD hätten bemerken müssen, haben ihren Deutschland-Chef abberufen. Allerdings fällt er weich. HUBERT BARTH soll „eine neue Rolle auf europäischer Ebene übernehmen“, heißt es.

Für die Phase der kommenden Auseinandersetzungen hat sich EY interessante Personalien an Bord geholt: die ehemalige Justizministerin BRIGITTE ZYPRIES und den früheren Finanzminister THEO WAIGEL. Nach dem betrügerische Wirecard-Manager JAN MARSALEK wird unterdessen weiter gefahndet.

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) via Mark Mobil vom 26.02.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Der Beratungschef von Ernst & Young dem Chefberater von Wirecard wird abberufen

  1. Ulrike sagt:

    Eine Ratte kommt weg und andere kommen dann einfach nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.